Bone Buddrus

Aus Kaukapedia
Version vom 1. Januar 2017, 19:32 Uhr von Donald Duck34 (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Selbstbildnis
Skizze aus dem Erstcomic ...
... und das Endprodukt
Charakterskizzen
Beispielpanel
Bones Gemälde für die Kita "Fix & Foxi" in Grünwald

Bernd "Bone" Buddrus (* Februar 1969) ist ein deutscher 3D-Grafiker für Computerspiele und betätigte sich 2010 auch als Fix und Foxi-Zeichner.

Mit FF 10/2010 trat er die Nachfolge von Nadia Enis als Chefzeichner im FF-Team von New Ground Publishing an. Drei Hefte lang war der Dattelner für die Grafik der Hauptstory und die Titelbilder zuständig, bis das Magazin Ende des Jahres eingestellt wurde. Wenn es die Deadline zuließ, baute er ein paar überflüssige, hübsche Details in seine Zeichnungen ein.

Seit dem FF-Aus beschäftigt sich Buddrus u.a. mit seiner Kreation Pech und Schwefel - Onepager um einen Alchimisten und Zauberer, der mit einem Drachen unter einem Dach lebt. 2013 beteiligte er sich damit bei einem Zeichnerwettbewerb für YPS. Im selben Jahr erarbeitete er für die neue Kinderkrippe "Fix & Foxi" in Grünwald einen mehr als 3 Meter langen gemäldeartigen Druck mit der ganzen FF-Familie.

2015 realisierte Bone in Zusammenarbeit mit Jürgen Seitz und Giuseppe de Facendis für die Werbeheft-Reihe Nassfeld-Legenden der gleichnamigen österreichischen Gemeinde noch einmal einen FF-Comic. Im selben Jahr übernahm er von Florian Julino die von Kara geschaffene Comicserie Familie Mausebein des Apothekenmagazins Medizini. Sein erster Halbseiter mit den Nagern erschien in der Juli-Ausgabe.

Bones Vita in seinen eigenen Worten

Nach Abitur und Zivildienst studierte ich in Essen und spezialisierte mich mit zwei Kommilitonen auf Zeichentrick. Nachdem wir ein Jahr alle erhältliche Literatur zu Animation und Disney verschlungen und jeden Disney Film im Einzelbildmodus geschaut hatten, riet unser damaliger Dozent uns, einen Job zu suchen, da er uns nicht mehr viel beibringen könne. Leider herrschte bei den Studios in London Sommerflaute und auch Universal lag mit "Balto" in den letzten Zügen.

So landeten wir in Köln bei Cologne Cartoon, wo wir an zahlreichen Projekten fürs Fernsehen arbeiteten. Innerhalb von zwei Jahren war ich beschäftigt mit Storyboarding, Layout, Characterdesign und Animation für Projekte wie "Albert sagt...", "Petzi", "Billy the Cat" und anderen (Animation ist übrigens der einzige Job, bei dem man nicht nach Stunden sondern nach Sekunden bezahlt wird). Hier habe ich wohl am meisten gelernt und einige sehr wichtige und interessante Zeitgenossen getroffen.

Ungefähr zu der Zeit von "Teminator 2" erwachte mein Interesse an digitaler Bildmanipulation und Computeranimation. Mit einem guten Jobangebot ließ ich mich dann in die Spielebranche locken (mit der ich schon in der Oberstufe Erfahrungen gesammelt hatte, immerhin habe ich auf einem C-64 angefangen, Grafik zu machen) und arbeitete in den nächsten Jahren als Grafischer Leiter für verschiedene Firmen an unterschiedlichsten Spielen. Hier begann auch meine Tätigkeit als Ton-Regisseur und Texter.

Irgendwann besann ich mich auf meine alte Liebe und ließ mich als Illustrator anheuern. In den nächsten zwei Jahren entwarf ich Grußkarten und Geschenkartikel, bis ich mich gemeinsam mit meiner Frau als Illustrator selbstständig machte. Unsere Standbeine sind nach wie vor Texten, Illustration, Storyboarding, Grußkarten, Visualisierung und Computergrafik.

____________________

Button FF-klein.jpg
interesting trivia:

Kleine Zeichnerwelt: An der Trickfilmserie "Albert sagt..." arbeitete neben Buddrus später auch Massimo Fecchi!

FF-Comics von Bone Buddrus


Weblinks