Fix und Foxi 12/1990

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi 12/1990
Erscheinungsdatum: 15.3.1990
Jahrgang: 38
Anzahl der Comics: 6
Seiten: 48
Preis: DM 2,50 öS 20,- sfr 2,60
Beilagen/Rubriken/Besonderheiten:
Aufkleber: Vier Dinosaurier



FF 38-12.jpg


Fix und Foxi: Im Dienste der Stadt

  • Seite 3-6, 8-12 (9 Seiten)
  • Zeichnungen: Fecchi
  • Inhalt: Als Knox von der Stadt Fuxholzen eine Auszeichnung für seine wissenschaftlichen Verdienste erhält, bittet er – zur Schadenfreude von Fix und Foxi – den Bürgermeister darum, Lupo einen Job zu geben. Nachdem Lupo aber als Kassierer der Gaswerke versagt, wird er zur Verkehrspolizei versetzt. Zwar kann er Oma Eusebia und Lupinchen mit seinen Künsten auf der Trillerpfeife begeistern, die Autofahrer sind davon aber weniger angetan. Auch im Postamt behält man ihn nicht lange, da er von den Kunden einen Aufpreis bei den Briefmarken zwecks Gewinnmaximierung verlangt. In seinem nächsten Job als Museumswächter verscherbelt er schließlich die Kunstschätze an die Besucher, woraufhin er vom Bürgermeister befördert wird – auf die Straße mit einem Tritt in den Hintern!

Pauli: Der Rosenkavalier

  • Seite 15-21 (7 Seiten)
  • Zeichnungen: Kara

Fix und Foxi: Aktenzeichen XY... ungenau!

  • Seite 25-32 (8 Seiten)
  • Zeichnungen: Costa

Tom/Klein-Biberherz: Goldtransport nach Abilene

  • Seite 34-45 (12 Seiten)
  • Zuerst erschienen in: FF 16/1968 (als "Die Teufelskutsche")
  • Zeichnungen: Magdic
  • Inhalt: Opa Nikodemus verabschiedet sich von Tom und Biber, um sein Gold nach Fort Knox zu bringen. Am Bahnhof von Silver-City kommen ihm aber Zweifel, als ein Zug einfährt, der Spuren eines Überfalls aufweist. Aus Sicherheitsgründen entscheidet er sich deshalb für die Kutsche von Bunny Bond. Außerhalb der Stadt erfolgt ein erster Überfall - doch Bunny Bond setzt mit seiner Kutsche einfach über die Straßensperre aus Felsen und Baumstämmen hinweg. Die Banditen nehmen die Verfolgung auf, aber Bond löst mit Dynamit einen Steinregen aus, der auf die Verfolger niederprasselt. Einen Indianerangriff wehrt er ab, indem er mittels eingebautem Katapult eine Kiste voller Whisky abschießt, die per Fallschirm in die Arme der Indianer schwebt. Und mit seiner versteckten Kanone schaltet er die Kutsche von Maschinengewehr-Billy aus. Während einer Rast betrinkt er sich aber, so dass sich die Weiterfahrt als ziemlich holprig erweist. Noch dazu irrt sich Bond in der Richtung - und so landen sie wieder in Silver City.

Englisch lernen mit Fix und Foxi: The best for the kitchen

  • Seite 46 (1 Seite)
  • Zeichnungen: ?

Lupo

  • Seite 48 (1 Seite)
  • Zeichnungen: Fecchi