Fix und Foxi 13/1974

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi 13/1974
Erscheinungsdatum: 22.3.1974
Jahrgang: 22
Anzahl der Comics: 7
Seiten: 48
Preis: DM 1,40 öS 10,- sfr 1,70
Beilagen/Rubriken/Werbung/Besonderheiten:
Panorama: Fix und Foxi willkommen an Bord (Luftfahrt)



Fix & Foxi 13/1974


Fix und Foxi: Maskenfest

  • Seite 3-12 (10 Seiten)
  • Auch erschienen in: FF 52/1980 - FF 1/1981 (als "Die goldene Maske")
  • Zeichnungen: Fecchi
  • Inhalt: Knox hat Fix, Foxi und Lupo nach Mexiko geschickt, denn sie sollen ihm aus einem Museum die berühmte goldene Maske des Oxuacotl mitbringen, die Knox in einer Ausstellung zeigen möchte. Im Museum stellt dessen Direktor entsetzt fest, daß die Maske aus der Vitrine verschwunden ist. Der Dieb hat auf dem Glas einen verdächtigen, übergroßen Daumenabdruck hinterlassen. Fix, Foxi und Lupo begeben sich auf die Suche nach dem Täter. Ein seltsamer Fremder führt sie gegen Bezahlung zu einem Haus, in dem ein Mann mit einem übergroßen Daumen wohnt. Doch bald stellt sich heraus, daß der Mann mit dem Verschwinden der Maske nichts zu tun hat. Allerdings finden sie heraus, daß die Schwester des Mannes im Museum als Putzfrau arbeitet...

Pauli: Tapetenwechsel

  • Seite 14-16 (3 Seiten)
  • Zeichnungen: Murek

Tom & Biber: Zauber aus dem Dudelsack

  • Seite 18-25 (8 Seiten, sw)
  • Zeichnungen: Magdic
  • Inhalt: Tom und Biber begleiten Opa Nikodemus zu einem Veteranentreffen nach Fort Lincoln, wo er einst als Dudelsackpfeifer in der schottischen Garde gedient und sich bei einem Kampf gegen die Blaufüße ausgezeichnet hatte. Plötzlich wird der Wagenzug der Veteranen von den Nachkommen der Blaufüße angegriffen, die Rache für die alte Schmach nehmen wollen. Die Veteranen werden gefangen genommen und sollen am Marterpfahl sterben. Mit dem Dudelsack täuschen Tom und Biber einen Angriff auf das Indianerlager vor und können so die Blaufüße in die Flucht schlagen - wie Toms Opa dreißig Jahre früher.

Lupo: Das Sprung-Genie

  • Seite 26-29 (4 Seiten, sw)
  • Zeichnungen: Marquillas

Eusebia: So eine Marke

  • Seite 34-36 (3 Seiten)
  • Auch erschienen in: FF 43/1980 (als "Markenpampe")
  • Zeichnungen: Huth
  • Inhalt: Eusebia stattet Fax einen Besuch ab und beginnt gleich sauber zu machen, denn schließlich sieht es dort aus wie in einer Junggesellenbude. Wirkliche Ordnung herrscht bei Fax nur in seiner Briefmarkensammlung, und aus Angst vor Einbrechern hat er seine wertvollsten Marken in einer Mehldose versteckt. Dann beschließt die überfürsorgliche Eusebia, ihrem Faxilein noch ein leckeres Mittagessen zu kochen...
  • Anmerkung: Es ist dies eine der verwirrenden Geschichten, in denen Eusebia in ihren Verwandten Fax verliebt zu sein scheint.

"Die Sechs": Auf der Insel des Drachens, Teil 7/8

  • Seite 38-46 (9 Seiten)
  • Auch erschienen in: FF Spass 22 (als "Die Sechs im Dschungel von Dawaii")
  • Zeichnungen: Roba
  • Story: Vicq

Schnieff und Schnuff

  • Seite 48 (1 Seite)
  • Zeichnungen: Roba
  • Story: Roba