Fix und Foxi 13/1977

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi 13/1977
Erscheinungsdatum: 18.3.1977
Jahrgang: 25
Anzahl der Comics: 7
Seiten: 40
Preis: DM 1,60 öS 12,- sfr 1,80
Beilagen/Rubriken/Werbung/Besonderheiten:
Poster: Die große bunte Comic-Weltkarte, Teil 3/3



Fix & Foxi 13/1977


Fix und Foxi: Wer tickt nicht richtig?

  • Seite 4-12 (9 Seiten)
  • Zeichnungen: Fecchi
  • Inhalt: Fax versucht schon seit zwei Tagen vergeblich, eine Wanduhr zu reparieren. Fix und Foxi raten ihm, die Uhr doch einfach zum Uhrmacher zu bringen, doch ihr Onkel bleibt stur. Später treffen die beiden in der Stadt Eusebia, und die hat panische Angst, denn ein Plakat warnt vor verdächtigen Paketen, die man sofort zur Polizei bringen soll. Wenig später wird vor dem Haus von Fax ein Paket abgelegt, und daraus ertönt ein Ticken...

Die Schlümpfe: Ein schlumpfiges Süppchen, Teil 3/5

  • Seite 14-18 (5 Seiten)
  • Zeichnungen: Peyo
  • Story: Peyo
  • Inhalt: Der große Schlumpf tut so, als ob er für Dicki Wanst doch eine Suppe mit Schlümpfen kochen will. Er sagt dem Riesen, dass man so eine Suppe nicht mit normalem Wasser kocht, sondern mit Morgentau. Und so hat der große Schlumpf eine weitere Nacht Zeit, um nach einer Mixtur zu forschen, die verhindern soll, dass die Schlümpfe gefressen werden...

Schnieff und Schnuff

  • Seite 21 (1 Seite)
  • Zeichnungen: Roba
  • Story: Roba
  • Inhalt: Schnieffs Vater hat Kopfschmerzen und möchte eine Grippetablette aus dem Badezimmerschrank nehmen. Doch am nächsten Morgen stellt sich heraus, dass er irrtümlich Schnuffs Vitamintablette für guten Haarwuchs und ein schönes Fell genommen hat...

Jo-Jo: So eine Leuchte...

  • Seite 22 (0,5 Seiten)
  • Zeichnungen: Franquin, Jidéhem
  • Story: Franquin
  • Inhalt: Jo-Jo telefoniert mit seinem Kollegen Günther, in dessen Büro es stockfinster ist: seine Lampe ist kaputt, und Jo-Jo hat alle Glühbirnen für seine letzte Weihnachts-Lichterkette verbraucht...
  • Anmerkung: Der Gag wurde hier völlig sinnentstellt. Im Original ist die ganze Zeit Gaston/Jo-Jo am Sprechen, der als Notbeleuchtung für sein Büro nur blinkenden Christbaumschmuck finden konnte.

Tim & Struppi: Die Zigarren des Pharao, Teil 3/7

  • Seite 23-24, 26-32 (8 Seiten, 5-reihig)
  • Zeichnungen: Hergé
  • Story: Hergé
  • Inhalt: In der Wüste trifft Tim auf die als Beduinen verkleideten Detektive Schultze und Schulze. Die beiden wollen ihn wegen verschiedener Delikte festnehmen, doch es gelingt ihm zu entkommen. Später gelangt Tim in eine Wüstenstadt, wo er irrtümlich zum Militär eingezogen wird und in den Krieg ziehen soll. Als er das Zimmer des Kommandanten sauber machen muss, findet er zu seinem Erstaunen eine ganze Kiste mit den "Zigarren des Pharaos". Doch dabei wird er ertappt und als Spion verhaftet, und kurz darauf wird er zum Tode verurteilt. Die Exekution soll am folgenden Morgen stattfinden, doch zwei mysteriöse verschleierte Frauen können ihm durch einen Trick zur Flucht verhelfen. Die "Damen" entpuppen sich als die Detektive, aber als seine Flucht auffliegt, kann Tim im allgemeinen Tohuwabohu einmal mehr all seinen Häschern entkommen.

Pauli: Alles für den Hund

  • Seite 34-36, 38-39 (5 Seiten)
  • Zeichnungen: Kara
  • Inhalt: Pauli ist nun der neue Besitzer des Hundes Knurribeiß seiner falschen Tante und geht mit ihm zusammen mit Mausi spazieren. Bald darauf schnappt der Hund einen Straßenräuber, rettet einen Jungen vor dem Ertrinken und entdeckt einen Scheunenbrand, den der Besitzer dank des Hundes gerade noch löschen kann. Wenig später werden sie zum Bürgermeister gerufen, denn für die guten Taten des Hundes erwarten sie eine Menge Belohnungen...
  • Anmerkung: Die Geschichte knüpft direkt an "Die Fänger vom Doppelgänger" an.

Schnieff und Schnuff

  • Seite 40 (1 Seite)
  • Zeichnungen: Roba
  • Story: Roba
  • Inhalt: Schnieffs Vater gibt Schnuff eine Schüssel Wasser, in die er ein paar Vitamintropfen getan hat. Kurz darauf klärt sich Schnieffs Frage, ob das Lama eigentlich das einzige Tier ist, das spuckt...