Fix und Foxi 140: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
Zeile 14: Zeile 14:
 
}}
 
}}
 
[[Bild:FF 140.jpg|Fix & Foxi 140]]
 
[[Bild:FF 140.jpg|Fix & Foxi 140]]
*Titelbild: [[?]] (illustriert die Geschichte)
+
*Titelbild: ? (illustriert die Geschichte)
  
  
 
===[[Fix und Foxi]], Teil 1/2===
 
===[[Fix und Foxi]], Teil 1/2===
 
*Seite  (21 Seiten)
 
*Seite  (21 Seiten)
*Zeichnungen: [[?]]
+
*Zeichnungen: ?
 
*Figuren: [[Fix]], [[Foxi]], [[Lupo]]
 
*Figuren: [[Fix]], [[Foxi]], [[Lupo]]
 
*Inhalt: In der Stadt gibts einen Jahrmarkt, [[Fix und Foxi]] sind schon unterwegs, anschauen kost' nix! Wenn nur nicht der lästige [[Lupo]] wäre! [[Fix]] findet ein Los mit der Nummer "66", [[Lupo]] weiß, das ist der Haupttreffer von DM 100,- und kauft es den Füchsen für DM 10,- ab. Gutes Geschäft? Nein, denn das Los hat in Wahrheit die Nummer "99". [[Lupo]] schmeißt die gewonnene Blumenvase auf den Boden. [[Fix und Foxi]] genießen inzwischen die Attraktionen, schließlich besteigen sie einen Fesselballon. [[Lupo]] in seiner Wut reißt das Halteseil heraus - und [[Fix und Foxi]] sind vogelfrei! Sie werden nach langer Fahrt zu einer Insel verschlagen und mit Pfeilen abgeschossen. Die unfreundlichen Eingeborenen verhaften sie und schleppen sie zum König, der sie gleich einsperren lässt. Sie wollen sich WASCHEN?! Was ist das? Nicht einmal Seine Majestät weiß das, lässt sie aber zum See bringen. Beim Baden können [[Fix und Foxi]] ein kleines Mädchen retten, das gleich auch von der mysteriösen "Fleckenkrankheit" geheilt ist, an der hier alle "leiden". Die "Flecken" sind nichts als Dreck!! Majestät geruhen zu befehlen: alles in den See! - und schon sind ALLE "geheilt". [[Fix und Foxi]] sind jetzt Ehrengäste des Königs, sie wollen die Insel für den Tourismus erschließen und schreiben einen Brief - für die Taubenpost. [[Lupo]] schießt die Taube ab, liest den Brief und packt gleich den Koffer. Auf der Insel wird er von [[Fix und Foxi]], den "Freunden des Königs", empfangen - das wurmt ihn mächtig! Um sie anzuschwärzen, macht er sich in einem Tümpel schwarzer als er ohnedies schon ist und springt dann in das glasklare "Wunderwasser" - seht her, alles nur ein Schwindel von [[Fix und Foxi]]! Tatsache ist aber, dass das Wasser jetzt völlig verdreckt ist - [[Lupo]] kann der Bestrafung gerade noch entgehen. Er vergräbt sein ganzes mitgebrachtes Geld an einem sicheren Ort - glaubt er. Der sichere Ort liegt direkt unter dem Taubenschlag, die Tauben legen beim Körner-Aufpicken das Geld frei - die Eingeborenen sind reich!! Zumindest, bis [[Lupo]] auftaucht und vehement seine Knete zurückverlangt. Jetzt reichts aber! Der "Groß-Schnauzige" wird des Landes verwiesen und soll mit einer Kanone (!) weggeschossen werden. [[Fix und Foxi]] wollen das verhindern, aber sie fliegen gemeinsam mit [[Lupo]] durch die Lüfte und landen auf einer winzigen Insel, um die herum die Haie kreisen.
 
*Inhalt: In der Stadt gibts einen Jahrmarkt, [[Fix und Foxi]] sind schon unterwegs, anschauen kost' nix! Wenn nur nicht der lästige [[Lupo]] wäre! [[Fix]] findet ein Los mit der Nummer "66", [[Lupo]] weiß, das ist der Haupttreffer von DM 100,- und kauft es den Füchsen für DM 10,- ab. Gutes Geschäft? Nein, denn das Los hat in Wahrheit die Nummer "99". [[Lupo]] schmeißt die gewonnene Blumenvase auf den Boden. [[Fix und Foxi]] genießen inzwischen die Attraktionen, schließlich besteigen sie einen Fesselballon. [[Lupo]] in seiner Wut reißt das Halteseil heraus - und [[Fix und Foxi]] sind vogelfrei! Sie werden nach langer Fahrt zu einer Insel verschlagen und mit Pfeilen abgeschossen. Die unfreundlichen Eingeborenen verhaften sie und schleppen sie zum König, der sie gleich einsperren lässt. Sie wollen sich WASCHEN?! Was ist das? Nicht einmal Seine Majestät weiß das, lässt sie aber zum See bringen. Beim Baden können [[Fix und Foxi]] ein kleines Mädchen retten, das gleich auch von der mysteriösen "Fleckenkrankheit" geheilt ist, an der hier alle "leiden". Die "Flecken" sind nichts als Dreck!! Majestät geruhen zu befehlen: alles in den See! - und schon sind ALLE "geheilt". [[Fix und Foxi]] sind jetzt Ehrengäste des Königs, sie wollen die Insel für den Tourismus erschließen und schreiben einen Brief - für die Taubenpost. [[Lupo]] schießt die Taube ab, liest den Brief und packt gleich den Koffer. Auf der Insel wird er von [[Fix und Foxi]], den "Freunden des Königs", empfangen - das wurmt ihn mächtig! Um sie anzuschwärzen, macht er sich in einem Tümpel schwarzer als er ohnedies schon ist und springt dann in das glasklare "Wunderwasser" - seht her, alles nur ein Schwindel von [[Fix und Foxi]]! Tatsache ist aber, dass das Wasser jetzt völlig verdreckt ist - [[Lupo]] kann der Bestrafung gerade noch entgehen. Er vergräbt sein ganzes mitgebrachtes Geld an einem sicheren Ort - glaubt er. Der sichere Ort liegt direkt unter dem Taubenschlag, die Tauben legen beim Körner-Aufpicken das Geld frei - die Eingeborenen sind reich!! Zumindest, bis [[Lupo]] auftaucht und vehement seine Knete zurückverlangt. Jetzt reichts aber! Der "Groß-Schnauzige" wird des Landes verwiesen und soll mit einer Kanone (!) weggeschossen werden. [[Fix und Foxi]] wollen das verhindern, aber sie fliegen gemeinsam mit [[Lupo]] durch die Lüfte und landen auf einer winzigen Insel, um die herum die Haie kreisen.

Version vom 3. Oktober 2009, 20:55 Uhr

Vorlage:Infobox FF Fix & Foxi 140

  • Titelbild: ? (illustriert die Geschichte)


Fix und Foxi, Teil 1/2

  • Seite (21 Seiten)
  • Zeichnungen: ?
  • Figuren: Fix, Foxi, Lupo
  • Inhalt: In der Stadt gibts einen Jahrmarkt, Fix und Foxi sind schon unterwegs, anschauen kost' nix! Wenn nur nicht der lästige Lupo wäre! Fix findet ein Los mit der Nummer "66", Lupo weiß, das ist der Haupttreffer von DM 100,- und kauft es den Füchsen für DM 10,- ab. Gutes Geschäft? Nein, denn das Los hat in Wahrheit die Nummer "99". Lupo schmeißt die gewonnene Blumenvase auf den Boden. Fix und Foxi genießen inzwischen die Attraktionen, schließlich besteigen sie einen Fesselballon. Lupo in seiner Wut reißt das Halteseil heraus - und Fix und Foxi sind vogelfrei! Sie werden nach langer Fahrt zu einer Insel verschlagen und mit Pfeilen abgeschossen. Die unfreundlichen Eingeborenen verhaften sie und schleppen sie zum König, der sie gleich einsperren lässt. Sie wollen sich WASCHEN?! Was ist das? Nicht einmal Seine Majestät weiß das, lässt sie aber zum See bringen. Beim Baden können Fix und Foxi ein kleines Mädchen retten, das gleich auch von der mysteriösen "Fleckenkrankheit" geheilt ist, an der hier alle "leiden". Die "Flecken" sind nichts als Dreck!! Majestät geruhen zu befehlen: alles in den See! - und schon sind ALLE "geheilt". Fix und Foxi sind jetzt Ehrengäste des Königs, sie wollen die Insel für den Tourismus erschließen und schreiben einen Brief - für die Taubenpost. Lupo schießt die Taube ab, liest den Brief und packt gleich den Koffer. Auf der Insel wird er von Fix und Foxi, den "Freunden des Königs", empfangen - das wurmt ihn mächtig! Um sie anzuschwärzen, macht er sich in einem Tümpel schwarzer als er ohnedies schon ist und springt dann in das glasklare "Wunderwasser" - seht her, alles nur ein Schwindel von Fix und Foxi! Tatsache ist aber, dass das Wasser jetzt völlig verdreckt ist - Lupo kann der Bestrafung gerade noch entgehen. Er vergräbt sein ganzes mitgebrachtes Geld an einem sicheren Ort - glaubt er. Der sichere Ort liegt direkt unter dem Taubenschlag, die Tauben legen beim Körner-Aufpicken das Geld frei - die Eingeborenen sind reich!! Zumindest, bis Lupo auftaucht und vehement seine Knete zurückverlangt. Jetzt reichts aber! Der "Groß-Schnauzige" wird des Landes verwiesen und soll mit einer Kanone (!) weggeschossen werden. Fix und Foxi wollen das verhindern, aber sie fliegen gemeinsam mit Lupo durch die Lüfte und landen auf einer winzigen Insel, um die herum die Haie kreisen.