Fix und Foxi 18/1985

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi 18/1985
Erscheinungsdatum: 25.4.1985
Jahrgang: 33
Anzahl der Comics: 9
Seiten: 64
Preis: DM 2,40 öS 19,- sfr 2,40
Beilagen/Rubriken/Besonderheiten:
Aufkleber: "Wer leiht mir einen Tropfenfänger"
Poster: Paul Young / Wandkalender Mai 1985


FF 33-18.jpg

  • Titelbild: Murek (zierte auch FF-Sammelband 307, vgl. MM 14/1978)


Fix und Foxi: Käpt'n Morgans Schatz

  • Seite 3-14 (12 Seiten)
  • Zeichnungen: Costa

Bobo: Die menschliche Kanonenkugel, Teil 1/2

Pauli: Zukunftspläne

  • Seite 26-30 (5 Seiten)
  • Zuerst erschienen in: FF 18/1974
  • Auch erschienen in: FF 45/1991
  • Zeichnungen: Kara
  • Inhalt: Pauli macht sich Gedanken über seine berufliche Zukunft. Nachdem seine ersten Versuche als Förster und Briefträger fehlschlagen, will er wie sein Vater Eduard Baumeister werden. Doch die Änderungen, die er an dessen Plänen vornimmt, haben fatale Folgen.

Fridolin: Jogging

  • Seite 36-39 (4 Seiten)
  • Zuerst erschienen in: FF 6/1980
  • Zeichnungen: Nadal
  • Inhalt: Fridolin betrachtet sich im Spiegel und stellt fest, daß er zu dick ist - also zieht er sich einen Trainingsanzug an und geht Joggen. Pieps und Daggi sind über diesen Anblick so erstaunt, daß sie ihm nachlaufen. Wenig später rennt dann die ganze Stadt hinter Fridolin her...

Hops und Stops: Die Kulturrevolution

  • Seite 40-46 (7 Seiten)
  • Zuerst erschienen in: FF 52/1980
  • Zeichnungen: Marti
  • Inhalt: Hops hält Stops eine Moralpredigt, dass er mit seinen Neffen Stips und Staps Horrorfilme im Fernsehen anschaut. Die Kinder könnten schließlich Angstzustände bekommen. Das alternative "Kulturprogramm", das Stops den Kindern daraufhin verordnet, geht jedoch nach hinten los: Aus dem Bücherregal suchen sich die Kinder ausgerechnet Frankenstein heraus, in der Oper begeistern sie sich nur für die actionreichen Kampfszenen, im Puppentheater kommt es zu tumultartigen Szenen, als die Neffen gegen den "Kinderkram" aufbegehren, ebenso in der Bibliothek, wo sie sich die krassesten Szenen aus Schillers "Die Räuber" laut vorlesen. Nach der letzten Blamage sucht Stops nur noch nach einem Weg, dass Hops ihm keine Vorhaltungen mehr machen kann...
  • Anmerkung: Wahrscheinlich die einzige von Marti gezeichnete Hops und Stops-Geschichte.

Bully Bouillon: Der Babysitter

  • Seite 48-51 (4 Seiten)
  • Zeichnungen: Kox
  • Story: Cauvin

Lupo: Technischer K.o. beim TÜV

Knox: Der Wahnsinnsheini aus dem All

  • Seite 58-62 (5 Seiten)
  • Auch erschienen in: FF 30/1994 und FF 6/2009 (als "FF: Der Wahnsinnsheini aus dem All")
  • Zeichnungen: Fernández
  • Inhalt: Knox glaubt fest an die Existenz freundlicher Lebewesen in der dritten Galaxie und möchte die Außerirdischen zur Mehrung seines Ruhms aufspüren und einladen. Lupo wittert einen irdischen Festschmaus und besorgt sich ein Marsmenschenkostüm, das sowohl die Fuxholzener Bevölkerung als auch echte außerirdische Touristen stark beeindruckt. Und richtig, wie erwartet kann er sich beim entzückten Professor hemmungslos den Bauch vollschlagen ("Heiliger Pythagoras! Herrscht denn auf Ihrem Planeten eine Hungersnot?"), bis die Dinge plötzlich eine sehr, sehr ungünstige Wendung für ihn nehmen...
  • Anmerkung: Auf Seite 59 tritt Groucho Marx auf. Lupos Kostüm sowie das zweite und dritte Panel der Seite 60 haben ihre Vorlagen bei Franquins Gaston, während Knoxens technische Spielereien auf Seite 58 dem Spirou-Album "Der Plan des Zyklotrop" entstammen.

Lupo

  • Seite 64 (1 Seite)
  • Zeichnungen: Fecchi