Fix und Foxi 19/1980

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi 19/1980
Erscheinungsdatum: 5.5.1980
Jahrgang: 28
Anzahl der Comics: 5
Seiten: 48
Preis: DM 1,80 öS 14,- sfr 1,80
Beilagen/Rubriken/Besonderheiten:




Fix & Foxi 19/1980


Fix und Foxi: Ein armer Knecht hat's meistens schlecht

  • Seite 3-11 (9 Seiten)
  • Zeichnungen: Fecchi
  • Story: Puls
  • Inhalt: Fix und Foxi erzählen Lupo, daß sie gemeinsam mit Fax ans Meer fahren. Da würde Lupo auch gerne hin, doch leider ist er völlig pleite. Dennoch erzählt er den beiden, daß auch er ans Meer fährt, und um dieses Vorhaben zu verwirklichen, bewirbt er sich auf eine Stellenanzeige: eine Pension am Meer sucht einen Helfer für leichte Hausarbeiten. Dort angekommen hat Lupo dann ein Problem, denn Fix, Foxi und Fax machen ausgerechnet in dieser Pension Urlaub...
  • Anmerkung: Zitat eines Artikels von Karin Lüppen aus der Ostfriesen-Zeitung vom 28.10.2003: [1977] heiratete [Peter] Puls und zog nach Baltrum. „Ich habe in unserer Pension gekocht und nebenbei Comics getextet“, sagt Puls. So kam Lupo eines Tages sogar zu einem Ferienjob auf Baltrum. Um wie Fix und Foxi ans Meer fahren zu können, bewirbt er sich auf eine Anzeige von „Frau Gesa, Pension Seeterrasse“. Nicht nur der Name, auch die Original-Telefonnummer stand im Heft. Puls muss bei der Erinnerung noch immer lachen: „Das Telefon klingelte nur noch.“ Seine Frau habe das nicht so lustig gefunden, weil alle Anrufer mit „Frau Gesa“ sprechen wollten. Dass Lupo Salatblätter zum Trocknen an die Leine hängt, beruhe auch auf einer wahren Begebenheit, sagt Puls. Die Souffleuse der Baltrumer Theatergruppe habe tatsächlich gesehen, dass eine Hilfskraft den Salat so trocknen wollte.

Hops: Da hüpfen die Hexen

  • Seite 14-20, 22-24 (10 Seiten)
  • Auch erschienen in: FF Ferien 1991
  • Zeichnungen: ? (Chiqui?)
  • Inhalt: Hops ist Staubsaugervertreter und verspricht seinem Chef, er könne an einem Tag 100 Stück vom neuen Staubsaugermodell "Wuzelfix" verkaufen. Doch die Verkaufserfolge wollen sich nicht einstellen, und so bittet er Knox, an dem Gerät eine Modifikation vorzunehmen. Mit dem modifizierten Staubsauger kann Hops fliegen, und dieses Gerät findet reißenden Absatz bei Hexen, die ihre alten Besen durch modernere Fluggeräte ersetzen möchten...

Tom und Biberherz: Spielfieber

  • Seite 31-37 (7 Seiten)
  • Zuerst erschienen in: FF 24/1972 (als "Trick Siebzehn")
  • Zeichnungen: Magdic
  • Inhalt: Opa Nikodemus verliert beim Pokern gegen Ken Karo. Als er neues Geld von der Ranch holen will, fangen ihn Tom und Biber mit dem Lasso ein. Leider kommt der Sheriff des Weges, der Opa wieder befreit und die beiden Freunde ins Gefängnis steckt. Nun ist guter Rat teuer! Tom und Biber simulieren eine Schlägerei und locken so den Sheriff in ihre Zelle. Im Saloon werden sie Zeuge, dass Opa Nikodemus bereits dabei ist, die Ranch zu verspielen. Also greifen sie zum selben Trick und starten erneut eine Schlägerei. Bald macht der ganze Saloon mit und der Besitzer eilt zum Sheriff, den er aus der Zelle befreit. Mit Opa Nikodemus bringt der Sheriff Tom und Biber wieder zum Gefängnis. Biber schubst aber Opa Nikodemus überraschend in die Zelle, während Tom dem Sheriff ein Bein stellt - mit demselben Effekt.

Pauli: Hüttenzauber

  • Seite 39-47 (8 Seiten)
  • Zuerst erschienen in: FF 33/1968 (als "Wer andern eine Hütte baut...")
  • Zeichnungen: Kara
  • Inhalt: Pauli und Mausi lesen auf einem Plakat, daß das Fernsehen die originellste Hütte in der Umgebung für Filmaufnahmen sucht. Die beiden beschließen, eine Hütte zu bauen, um so ins Fernsehen zu kommen. Egon und Mecki schlagen ihnen dann vor, daß sie mit vereinten Kräften eine Hütte bauen könnten - doch in Wirklichkeit wollen die beiden nur Pauli und Mausi ausnutzen...

Lupo

  • Seite 48 (1 Seite)
  • Zeichnungen: Fecchi
  • Inhalt: Lupo möchte zwei Jungen beweisen, daß er mit seinem Kaugummi viel größere Blasen machen kann als die beiden. Doch Lupos Kaugummiblase gerät so groß, daß er abhebt und die Erdatmosphäre verläßt…