Fix und Foxi 52/1978

Aus Kaukapedia
Version vom 18. November 2017, 14:38 Uhr von BotRobbi (Diskussion | Beiträge) (Bot: defekten Web-Link entfernt)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi 52/1978
Erscheinungsdatum: 22.12.1978
Jahrgang: 26
Anzahl der Comics: 6
Seiten: 44
Preis: DM 1,70 öS 13,- sfr 1,80
Beilagen/Rubriken/Werbung/Besonderheiten:
Bastelkarton: FF-Weihnachtssterne
Erste neue Fridolin-Geschichte
Ab hier bis Anfang 1981 sporadische Nachdrucke von FF-Geschichten aus den 60ern und 70ern

Fix & Foxi 52/1978


Fix und Foxi: Weihnachts-Sternfahrt mit Hindernissen

  • Seite 3-10 (8 Seiten)
  • Zuerst erschienen in: FF Weihnachten 1968
  • Zeichnungen: Magdic
  • Inhalt: Da es auch dieses Jahr wieder keinen Schnee zu Weihnachten gibt, schlägt Knox vor, daß die gesamte Familie zusammen mit ihm eine Reise in seinem raketengetriebenen Schlitten unternimmt. Nach kurzer Fahrt in Richtung Norden ist man bereits in tief verschneitem Gebiet angekommen, doch da bleibt das Raketenfahrzeug im Schnee stecken. Zum Glück bieten ihnen Eskimos ihre Hilfe an und machen das Gefährt mit Schlittenhunden wieder flott. Dann macht es sich die Familie auf einem festgefrorenen alten Schiff gemütlich, doch da sorgt Lupo dann dafür, daß Knox' raketengetriebener Clipper im Meer versinkt. Also machen sie das Schiff seetüchtig und fahren in Richtung Süden, wo sie dann schließlich auf einer einsamen Insel bei 40 Grad im Schatten unter Palmen Weihnachten feiern.

Fix und Foxi: Oma geht ein Licht auf

  • Seite 11-17 (7 Seiten)
  • Zeichnungen: Fecchi
  • Inhalt: Eusebia bringt ihr Haus wieder mal auf Hochglanz. Als sie an der Glühbirne des Lusters reibt, träumt sie von einer neuen Einrichtung und wünscht sich, daß sie eine größere Erbschaft macht - und plötzlich läutet der Briefträger an der Tür, denn sie hat tatsächlich eine Erbschaft gemacht. Sie reibt erneut an der Lampe, und nach weiteren Zufällen ist Eusebia dann fest davon überzeugt, daß es sich bei der Glühbirne um eine Art Wunderlampe handeln muß...

Fridolin: O Tannenbaum, o weh!

  • Seite 26-32 (7 Seiten)
  • Zeichnungen: Kara
  • Inhalt: Fridolin, Pieps und Stupsi (=Daggi) haben schon alle Weihnachtseinkäufe erledigt, nur auf den Weihnachtsbaum haben sie vergessen. Also geht Pieps einen besorgen. Er verspricht den beiden, daß er ihnen mindestens eine Edeltanne mitbringt - doch leider hat er nur noch zehn Mark übrig. Mit einem Trick versucht er, zu einem großen Baum zu gelangen, aber letztendlich bringt er nur einen Zweig nach Hause. Also geht Fridolin einen Tanne besorgen, doch daheim angekommen verliert der Baum dann gleich alle Nadeln. Schließlich geht Stupsi mit der Axt in den Wald, und dort entdeckt sie auch gleich eine geeignete Riesentanne...
  • Anmerkung: Karas erster Kauka-Comic seit ca. 1974, der nicht Pauli zum Helden hat!

Diabolino

  • Seite 34 (1 Seite)
  • Zuerst erschienen in: FF 498
  • Zeichnungen: Kara
  • Inhalt: Diabolino beobachtet im Wald einen Jäger bei der Hasenjagd. Daraufhin besorgt er sich falsche Hasenohren und läßt den Jäger darauf schießen, wodurch dieser Probleme mit seinen Jägerkollegen bekommt.

Pauli: Falscher Schnee und fremde Federn, Teil 2/2

  • Seite 35-40, 42-43 (8 Seiten)
  • Zeichnungen: Kara
  • Inhalt: Pauli und Mausi beschließen, zusammen mit Mimi in die schneebedeckten Berge zu gehen. Doch sie möchte nicht zu Fuß gehen, und so müssen sie Pauli und Mausi in einem Handwagen den Berg hinaufziehen. Als sie dann oben ankommen, freut sich Mimi über Schnee in Hülle und Fülle, doch Pauli und Mausi sind mittlerweile völlig erschöpft im Schnee versunken. Mimi bringt die beiden in eine Berghütte, und als es dunkel wird, versucht sie, die beiden auf einem Schlitten ins Tal zu transportieren...

Lupo

  • Seite 44 (1 Seite)
  • Zeichnungen: Fecchi
  • Inhalt: Lupo steht mit einem kleinen Weihnachtsbaum am Straßenrand und versucht, per Anhalter weiterzukommen. Leider bleibt kein Autofahrer stehen, doch da kommt dann plötzlich der Weihnachtsmann vorbei...