Helmut Murek: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Weblinks)
Zeile 1: Zeile 1:
Helmut Murek (* 6. Januar 1948 ) arbeitet seit 1969 zumeist freiberuflich für die Kauka Comic Produktion. In den 70ern bis Anfang der 80er zeichnete er viele [[Pauli]] - und  FF-Geschichten. Er entwickelte zudem für Rolf Kauka die "7 Schnuckel". In seiner Funktion als verantwortlicher Chefzeichner von 1983 bis 1993 bei VPM zeichnete Murek vorwiegend die Titelbilder der Kauka-Publikationen, daneben entwarf er auch viele Stories für andere Zeichner.  Nur wenige Monate vor der Einstellung des Magazins durch Rolf Kauka verließ Murek den Verlag aufgrund von Differenzen mit dem damaligen Chefredakteur. Anschließend widmete sich Murek eigenen Projekten wie "Sheketa" zu und arbeitete für ein Zeichentrickstudio. Im Jahr 2001 produzierte er für RTV einen Fix und Foxi-Kalender, der bei Heyne erschien.
+
Helmut Murek (* 6. Januar 1948 ) arbeitet seit 1969 zumeist freiberuflich für die Kauka Comic Produktion. In den 70ern bis Anfang der 80er zeichnete er viele [[Pauli]]- (ab FF 41 / 17. Jg.) und  FF-Geschichten. Er entwickelte zudem für Rolf Kauka die "7 Schnuckel". Hin und wieder, wenn auch selten, durfte er sich auch an weiteren Serien, wie Tom und Biber oder den Pichelsteinern versuchen. Ab Ende der 70er war er vor allem für FF Extra tätig. In seiner Funktion als verantwortlicher Chefzeichner von 1983 bis 1993 bei VPM zeichnete Murek vorwiegend die Titelbilder der Kauka-Publikationen, daneben entwarf er auch viele Stories für andere Zeichner.  Nur wenige Monate vor der Einstellung des Magazins durch Rolf Kauka verließ Murek den Verlag aufgrund von Differenzen mit dem damaligen Chefredakteur. Anschließend widmete sich Murek eigenen Projekten wie "Sheketa" zu und arbeitete für ein Zeichentrickstudio. Im Jahr 2001 produzierte er für RTV einen Fix und Foxi-Kalender, der bei Heyne erschien.
 
Seit dem Neustart von [[Fix & Foxi]] im Jahr 2005 ist Murek wieder als Kauka-Zeichner tätig, seit 2006 auch wieder in seiner alten Funktion als verantwortlicher Chefzeichner.
 
Seit dem Neustart von [[Fix & Foxi]] im Jahr 2005 ist Murek wieder als Kauka-Zeichner tätig, seit 2006 auch wieder in seiner alten Funktion als verantwortlicher Chefzeichner.
  

Version vom 13. Mai 2006, 21:21 Uhr

Helmut Murek (* 6. Januar 1948 ) arbeitet seit 1969 zumeist freiberuflich für die Kauka Comic Produktion. In den 70ern bis Anfang der 80er zeichnete er viele Pauli- (ab FF 41 / 17. Jg.) und FF-Geschichten. Er entwickelte zudem für Rolf Kauka die "7 Schnuckel". Hin und wieder, wenn auch selten, durfte er sich auch an weiteren Serien, wie Tom und Biber oder den Pichelsteinern versuchen. Ab Ende der 70er war er vor allem für FF Extra tätig. In seiner Funktion als verantwortlicher Chefzeichner von 1983 bis 1993 bei VPM zeichnete Murek vorwiegend die Titelbilder der Kauka-Publikationen, daneben entwarf er auch viele Stories für andere Zeichner. Nur wenige Monate vor der Einstellung des Magazins durch Rolf Kauka verließ Murek den Verlag aufgrund von Differenzen mit dem damaligen Chefredakteur. Anschließend widmete sich Murek eigenen Projekten wie "Sheketa" zu und arbeitete für ein Zeichentrickstudio. Im Jahr 2001 produzierte er für RTV einen Fix und Foxi-Kalender, der bei Heyne erschien. Seit dem Neustart von Fix & Foxi im Jahr 2005 ist Murek wieder als Kauka-Zeichner tätig, seit 2006 auch wieder in seiner alten Funktion als verantwortlicher Chefzeichner.

Weblinks

Interview mit Helmut Murek von Burkhard Ihme im Comic!-Jahrbuch 2001

Homepage Helmut Murek mit Arbeitsproben

Informationen zu Helmut Murek bei Kauka.de (Fix & Foxi)

Informationen zu Helmut Murek in der Lambiek Comiclopedia (englisch)