Odinson

Aus Kaukapedia
Version vom 6. Januar 2018, 14:00 Uhr von Horatio (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Odinson
Beim Odin! Immer noch kein Verlag?

Odinson ist eine realistisch gezeichnete Abenteuerserie um einen Wikingerprinzen, die von Peter Wiechmann und Zeichner Jesús Blasco geschaffen wurde. Ursprünglich für Primo und anschließend für Zack vorgesehen, blieb die Kauka-Serie in Deutschland lange Zeit unveröffentlicht, sieht man von einer Beispielseite in Das war ZACK (Comic Forum, 1981) ab.

Vom 13.4. bis 5.10.1976 kamen stattdessen drei Neunseiter unter dem Titel "O Príncipe Viking" in den Ausgaben 37-62 des portugiesischen Comic-Magazins Grilo (dort lief gleichzeitig auch Andrax) zum Abdruck. Im September/Oktober desselben Jahres folgten zwei weitere 9-seitige Episoden, "O Deus Que Veio Das Ilhas" und "O Amuleto Mágico", in den beiden einzigen Ausgaben von Supergrilo.

Mit fast 40-jähriger Verspätung erlebte Odinson seine deutschsprachige Erstveröffentlichung Anfang 2015 im Comic-Sekundärmagazin Die Sprechblase. Und das, obwohl der Comic wie Prinz Eisenherz (und Dietrich von Bern) gänzlich ohne Sprechblasen auskommt. Insgesamt existiert Material für drei Alben (rund 200 Seiten).

Inhalt: "Es ist die raue Saga der Nordmänner, die von Blutfehden und Hungersnöten zur Flucht in die unbekannten Welten getrieben werden. Die neues Land nehmen, besiedeln... und verteidigen. Odinson wächst zwischen Kämpfern auf und wird zum Krieger. Mächtige Widersacher neiden ihm die königliche Abstammung..." (Wiechmann)

Odinson in der Sprechblase

2015

  • Sprechblase 232: Die Bestie von der Insel (9 Seiten, sw)
  • Sprechblase 234: Das Amulett (9 Seiten, sw)



____________________

Button FF-klein.jpg
interesting trivia:


  • Im Gegensatz zu den kaukasischen Zack-Serien Billy Press und Manila wurde Odinson auf dem Poster "Stammbaum der Kauka-Comics" (FF 10/2007) nicht vergessen.


Weblinks