Kwak-Kwak's Comic Kino

Aus Kaukapedia
Version vom 23. Februar 2007, 16:51 Uhr von Kevin (Diskussion | Beiträge) (wh)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kwak-Kwak von Rinaldi "beentete" von FF 4/1976 bis FF 10/1976 die Comics im wöchentlichen FF. Gleichzeitig waren die Leser dazu aufgerufen, die Ente zu malen und sich einen Vers auf sie zu machen - als Belohnung gab's eine Originalzeichnung mit Autogramm von Rinaldi. Anschließend erschien Kwak-Kwak im redaktionellen Teil in Form von kurzen, meist wortlosen "Filmstreifen" im Mini-Format, die berühmte Filmtitel parodierten. Hin und wieder hatte Dixie dort einen Gastauftritt.

Kwak-Kwak's Comic Kino in FF