Franz Roscher

Aus Kaukapedia
(Weitergeleitet von Roscher)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Porträtskizze von Werner Hierl
Beispiel aus FF 272

Franz Roscher (*26. Mai 1928; † 200?) war ein deutscher Comic- und Cartoonzeichner.

Von 1959 bis ca. 1963 arbeitete Roscher als Comiczeichner und Illustrator bei Rolf Kauka und war in seiner Anfangszeit zudem für etwa ein Jahr Chefzeichner. Als ruhiger, besonnener Mann mit viel Humor kümmerte er sich neben seiner Arbeit an Fix und Foxi-Comics auch um den Zeichnernachwuchs. Nach seiner Kauka-Zeit zeichnete er Comics für Max + Molly (Plop, 1964) und Felix (Wups und Waldi ab Anfang 1966 / Heft 377) sowie für Münchener Zeitungen. "Das Ding vom anderen Stern", seine Kreation aus Max + Molly, brachte es 1968/69 zum eigenen kurzlebigen Comic-Magazin Plop! beim Moewig-Verlag. Seine einprägsamen Cartoons, die sich z.B. auch in Max + Molly fanden, signierte er mit einem schwer zu entziffernden "ro". Die dazugehörigen Figuren erinnerten an den Strich von Sempé und fielen durch riesige Spitznasen auf.

Ende der 1960er Jahre zog sich Roscher weitestgehend aus der Comicbranche zurück, um mit seiner Frau über Jahre hinweg eine moderne Siebdruckerei zu betreiben. Künstlerisch auch weiterhin aktiv, zeichnete er für die Werbung und illustrierte Bücher, z.B. Das kleine Adventbuch (1984) von Josef Dirnbeck. Mit demselben Autor setzte er 1989 auch den Comicstrip Sankt Nimmerlein für das Bamberger St. Heinrichsblatt (Sonntagsblatt für die katholische Familie) um. Das Münchner Valentin-Musäum widmete ihm 1998 eine eigene Ausstellung: "Geschichten in Comics - Originalzeichnungen von Franz Roscher".