Fix und Foxi 243

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi 243
Erscheinungsdatum: 12.8.1960
Jahrgang: 8 (Cover: 9)
Anzahl der Comics: 3 (20 Seiten, 2 Streifen)
Seiten: 32
Preis: DM 0,60 öS 4,-
Beilagen/Rubriken/Werbung/Besonderheiten:

Wusstet ihr schon..., Die gute Tat S 2; Hier gibt's Punkte S 3; Punktejagd S 5; Bastelecke Kleidung Fix S 15; Fix sucht X, 4. und letzte Folge (Preisausschreiben) S 16-17; Text: Reichtümer unserer Erde (Reportageserie) (/) S 18-19; Text: Helmut findet die Spur, Autor: Hans-Jürgen Laturner, (2 Seiten) 16/ S 30-31



Fix & Foxi 243

  • Titelbild: ? (illustriert die FF-Geschichte)


Fix und Foxi

  • Seite 4, 6-14 (9 Seiten, 4 Streifen)
  • Zeichnungen: ?
  • Figuren: Fix, Foxi, Lupo
  • Inhalt: Lupo ist seit kurzem WMB. Also, Wolkenkratzermitbewohner, im 27. Stock, mit Lift, Müllschlucker und so. Auch Fix und Foxi überlegen ernsthaft ihr Haus zu verkaufen. Lupo bereitet gerade Kartoffelklöße (dt. Erdäpfelknödel) vor und schüttet den Brei versehentlich in den Müllschacht. In der Speisekammer herrscht Ebbe, der Lift ist außer Betrieb und die Techniker streiken. Halb wahnsinnig vor Hunger lädt er Fix und Foxi zur Einstandsfeier in seine Wohnung ein, bei der Gelegenheit könnten sie doch gleich ein "paar" Bestellungen aus der Feinkostabteilung ums Eck mitbringen. Als sie mit den "paar" Kartons vor dem kaputten Aufzug stehen, geht ihnen ein Licht auf ... Nach einigen Stockwerken Schlepperei kommen sie auf die Idee, die Lebensmittel an andere "WMBs" zu verkaufen und haben dann für Lupo nur mehr Blumen, die er ihnen umgehend um die Ohren schmeißt. Er muss also doch selbst einkaufen gehen und alles in den 27. Stock schleppen - nur um zu erfahren, dass der Lift eigentlich schon wieder funktioniert ... Ohnmacht! Die Füchse verkaufen ihr Haus NICHT, und Lupo ist wieder BBB. Nämlich Bruchbudenbewohner.

Tom und Klein Biberherz

  • Seite 20-29 (9 Seiten, 3 Streifen)
  • Zeichnungen: Walter Neugebauer
  • Story: Norbert Neugebauer
  • Figuren: Tom und Biber, Nikodemus, Schmutzfuß
  • Inhalt: Weil Opa Nikodemus kein Geld für das Rodeo springen lässt, greifen Tom und Biber zu einem Trick. Sie heuern Schmutzfuß an, der in der Nacht vor der Farm wie ein Koyote heulen soll. Wegen des Geheuls kann Opa Nikodemus nicht schlafen und bezahlt Tom und Biber dafür, dass sie den Koyoten erledigen. So weit, so gut. Doch plötzlich geht das Geheule wieder von vorne los. Opa wird natürlich wütend, und Tom und Biber wollen Schmutzfuß ans Leder - doch dieses Mal sind es richtige Koyoten. Da hilft nur mehr die Flucht auf einen Baum. Nun muss Opa Nikodemus zur Knarre greifen, lässt sich dafür aber seinerseits von Tom und Biber bezahlen. Inzwischen kommt Schmutzfuß doch noch auf den Gedanken, durch weiteres Heulen sich ein wenig mehr Lohn zu verdienen. Aber Opas Schrotkugeln machen dem rasch ein Ende. Am Morgen ist Opa Nikodemus überraschend gut gelaunt und gibt Tom und Biber die gewünschten Dollars. Freudestrahlend geht's in Richtung Stadt - aber auf dem Weg wartet bereits Schmutzfuß mit einem Prügel in der Hand, der Schmerzensgeld will ... und Opa Nikodemus darf ja nichts von dem Trick erfahren ...
  • Anmerkung: Remake in FF 28/1974.

Lupo

  • Seite 32 (1 Seite)
  • Zeichnungen: ?
  • Figuren: Lupo, Lupinchen, Eusebia
  • Inhalt: Lupo erhält ein Paket von Fix und Foxi, sicher ein Geburtstagsgeschenk! Aber ... warum tickt es so verdächtig?! Eine Höllenmaschine!! Der Postbote soll es gleich zu Oma Eusebia bringen! Die freut sich natürlich über den Inhalt, eine schöne Uhr, und schickt Lupo einen Dankesbrief, über den dieser sich NICHT freut.