Fix und Foxi 83

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi 83
Erscheinungsdatum: 12.4.1957
Jahrgang: 5 (Cover: 6)
Anzahl der Comics: 3 (18 Seiten)
Seiten: 24
Preis: DM 0,50 öS 3,-
Beilagen/Rubriken/Werbung/Besonderheiten:

Preisausschreiben; Rätselecke; Text: Eine wahre Geschichte (Autor: NN) 2 Seiten; Unsere Zeichenstunde



Fix & Foxi 83

  • Titelbild: ? (illustriert die erste Geschichte)


Fix und Foxi

  • Seite (15 Seiten)
  • Zeichnungen: ?
  • Figuren: Fix, Foxi, Lupo
  • Inhalt: Mitten im Winter erhalten Fix und Foxi Fan-Post mit einer Einladung. Die gute Nachricht: die Fans wohnen in Afrika, und der Herr Papa bezahlt alle Reisekosten. Die schlechte: sie müssen Lupo mitnehmen. Auf dem Schiff macht sich dieser gleich einmal über den Inhalt der Proviantkiste her, bis ihn die Seekrankheit zwingt, den Inhalt (seines Magens) über Bord zu entleeren. Jetzt kann nur Schnaps helfen - bezahlt mit dem Inhalt der Reisekasse. In Afrika angelangt, sitzen die drei ganz schön in der Tinte: Proviant aufgefressen, Reisekasse leer. Fix hat den richtigen Einfall: schnell basteln sie einen Bambuskäfig und präsentieren Lupo den staunenden Einheimischen als "gefährlichstes Tier der Welt" (kein Kommentar). Wer stellt sich freiwillig als Futter zur Verfügung? Klar, dass alle Reißaus nehmen. Sie lassen aber genügend Münzen zum Wiederbefüllen der Kasse zurück, und die Reise kann weitergehen. Bald erhalten die drei Gesellschaft, wieder sind es Einheimische, diesmal aus der Tierwelt. Ein Äffchen, das aus dem Rachen einer Riesenschlange gerettet wird, auch die Schlange kommt mit, schließlich ein Elefant, der aus einer Fallgrube gehievt wird. Lupos Riesen-Kohldampf bringt ihn und sein Messer auf ganz ganz dumme Gedanken ... die Tiere wissen sich aber zu wehren. Der Elefant schleudert ihn mitten in ein Kannibalendorf, wo Lupo natürlich gleich zum König ernannt wird. Respekt verschafft er sich, indem er den fetten König des Nachbardorfs überfällt, verschnürt und zu seinen Untertanen transportiert. Fix und Foxi samt Menagerie werden ebenfalls überfallen - aber halt! Ein Missverständnis! Der König dieser Kannibalen hat zwei Sprösslinge, und das sind die Fix und Foxi-Fans! Alles klärt sich auf, nur - was machen wir mit Lupo? Der muss halt wieder einmal hinter schwedische - Pardon! - afrikanische Gardinen.

Hops und Stops

  • Seite (2 Seiten)
  • Zeichnungen: ?
  • Figuren: Hops, Stops, Pauli, Knox
  • Inhalt: Pauli gräbt ein Loch? Hops und Stops wissen es sofort: er sucht einen Schatz! Pauli belässt sie in ihrem Glauben und lässt sie weitergraben. Als auch noch Knox auftaucht, wird zu dritt gebuddelt. Bald jedoch merken sie: aus DER Grube ist nichts herauszuhauen - und hauen ab. Nur Pauli haut es fast um: da liegen ja tatsächlich ein paar Münzen! Was er nicht weiß: Knox hat sein Taschentuch hervorgeholt, und dabei hat's die Münzen aus seiner Hosentasche herausgehaut.

Fix und Foxi

  • Seite (1 Seite) ohne Text
  • Zeichnungen: ?
  • Figuren: Fix, Foxi
  • Inhalt: Fix und Foxi lassen ihre Hunde Stöckchen apportieren - schließlich bringt der große Foxl (von Fix) den kleinen (von Foxi).