Oma Pfiffig, Kater Schlau

Aus Kaukapedia
(Weitergeleitet von Oma Pfiffig)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oma Pfiffig (im Original: Prudence Petitpas) ist eine humoristische Comicserie, die 1957 von Maurice Maréchal für Tintin geschaffen wurde. Die Abenteuer der Titelheldin und ihres Katers bestanden in den 50er Jahren aus ein- bis dreiseitigen Gags, die zumeist von keinem Geringeren als René Goscinny geschrieben wurden. Als dieser sich vielversprechenderen Projekten zuwandte, machte Maréchal ab 1960 alleine weiter und ließ die liebenswerte, in Klickersdorf (im Original: Moucheron) beheimatete alte Dame fortan in längeren Geschichten als Hobby-Detektivin à la Miss Marple aktiv werden. Von 1962 bis zur vorläufigen Einstellung der Serie 1969 erhielt er dabei Unterstützung von Greg (d.i. Michel Regnier) und Mittéï (d.i. Jean Mariette) bei den Szenarios. Mittéï und dessen damaliger Assistent Pierre Seron halfen zudem bei den Hintergründen aus. Von 1984 bis 1987 holte der Zeichner die resolute Oma noch einmal aus der Gruft, als mit wechselnden Autoren einige Kurzgeschichten für Spirou entstanden. Das Jahr 1999 schließlich brachte überraschenderweise eine 26-teilige TV-Zeichentrickserie, die unter dem Titel "Die Abenteuer der Prudence Petitpas" auch in Deutschland ausgestrahlt wurde.

Im deutschsprachigen Raum war bereits 1960 ein schwarzweißer Zweiseiter mit der Heldin im Tim-Magazin des Schweizer Atar Verlags veröffentlicht worden: "Amalia Kleinfuss in der Bibliothek". In Deutschland selbst erschienen ihre Abenteuer ausschließlich bei Kauka, wo die alte Dame (Standardspruch: "Himmel und Bimmel!") zwischen 1977 und Anfang 1979 hauptsächlich in Fix und Foxi und im Fix und Foxi Sonderheft vertreten war.

______________________

Button FF-klein.jpg
interesting trivia:


  • Illustre Cameos von Comicfiguren aus Fremdserien bietet die Geschichte "Les voitures fantômes": Kommissar Bourdon, Michel Vaillant, Steve Warson, Fantasio und Gaston!
  • Der Name Oma Pfiffig fand später auch Verwendung für einen kurzen Comic-Strip des Berliner Comiczeichners Fil (Didi und Stulle).


Oma Pfiffig bei Kauka

1977

  • FF Sommer 1977: Oma Pfiffig, Kater Schlau - Fusils pour Macao (Text: Mittéï)
  • FF 26/1977 - FF 27/1977: ...und der unheimliche Graf - Stanislas a disparu (19 Seiten, Text: Mittéï)
  • FF 29/1977 - FF 32/1977: ...und die Superwaffe - Gare aux ancêtres! (30 Seiten, Text: Mittéï)
  • FF Ferien 1977: o.T. - Prudence Petitpas et les voitures fantômes (Text: Mittéï)
  • FF 39/1977 - FF 41/1977: Aufruhr in Klickersdorf - Prudence Petitpas mène l’enquête (ca. 27 Seiten, Text: Maréchal)

1978

  • FF Sommer 1978: Urlaub in Britannien - Prudence Petitpas et le zéro brillant (Text: Greg)

1979

  • FF Extra 47: Das Geheimnis der Goldfische - Le secret des poissons rouges (60 Seiten, 3-reihig, Text: Greg)


Weblinks