Fix und Foxi Extra 47

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi Extra 47
Erscheinungsdatum: 5.1.1979 (lt. FF-E 46)
Anzahl der Comics: 4
Seiten: 192
Preis: DM 4,- öS 32,- sfr 4,40
Beilagen/Rubriken/Besonderheiten:
FF Extra Nachtausgabe (S.107-110)



Fix und Foxi Extra 47


Fix und Foxi: Regatta sich, wer kann!

  • Seite 2-44 (43 Seiten)
  • Zeichnungen: Murek
  • Story: Murek
  • Inhalt: Fix, Foxi und Lupo baden an einem Fluß, als ein junger Mann in einem Motorboot an ihnen vorbeibraust. So ein Boot hätten sie auch gern, doch dafür reicht ihr Geld nicht aus. Aber zum Glück findet demnächst ein Bootsrennen für selbstgebaute Boote statt, wo es als ersten Preis ein Luxusboot zu gewinnen gibt. Während Lupo mit einem "Einbaum" und Fix und Foxi mit einem umgebauten Bottich und an den Start gehen, bringt der junge Mann eine besondere Konstruktion an den Start: er hat Knox unter Androhung von Gewalt dazu gebracht, ihm ein Superboot zu bauen - und damit scheint er unbesiegbar zu sein...

Oma Pfiffig, Kater Schlau: Das Geheimnis der Goldfische

  • Seite 47-106 (60 Seiten)
  • Zeichnungen: Maréchal
  • Story: Greg
  • Inhalt: Oma Pfiffigs neuer Untermieter verhält sich etwas seltsam: in seinem Zimmer hat er ein Goldfischglas aufgestellt, das er wie seinen Augapfel hütet - wobei er sich aber mehr Sorgen um das Glas als um die Fische zu machen scheint. Später findet Oma Pfiffig heraus, daß der Mann etwas mit dem gestrigen Banküberfall in Großklickersdorf zu tun haben könnte...
  • Anmerkung: Lizenzserien im TB gab es erst wieder ab FF Extra 88 (Anatol).

Fix und Foxi: Brieffreundschaftlicher Besuch

  • Seite 112-161 (50 Seiten)
  • Zuerst erschienen in: FF Extra 16 - FF Extra 17 (als "Andere Länder - andere Sitten" und "Stoppt den Drachen")
  • Auch erschienen in: FF Comic-Parade
  • Zeichnungen: Italiaander
  • Inhalt: Fix und Foxi freuen sich über Post von ihrem Brieffreund, der schreibt, daß er sie in einer Woche besuchen kommt. Doch schon wenig später steht Besuch aus Asien vor der Tür: ein Mann bringt den kleinen Tsching-Bim aus Tschinkistanien vorbei, der eine Weile bei Fix und Foxi bleiben darf. Die beiden nehmen ihn zum Einkaufen in die Stadt mit und zeigen ihm ihre Heimat, doch dabei passieren einige gefährliche Unglücke. Offenbar hat es jemand auf das Leben des Jungen abgesehen, doch mit viel Glück passiert ihm dabei nichts. Schließlich stellt sich dann heraus, daß es sich bei dem Jungen in Wirklichkeit um den Prinzen von Tschinkistanien handelt.
    Als Dank für ihre Gastfreundschaft werden Fix und Foxi nach Tschinkistanien eingeladen. Sie packen sofort ihre Koffer und besteigen das Linienflugzeug nach Tschinkistania-City, doch wegen Nebels muß die Maschine auf einem Ausweichflughafen landen, wo niemand auf sie wartet. Dort gibt es dann für Fix und Foxi eine weitere unangenehme Überraschung: Lupo hatte sich in einem Koffer versteckt und ist so ohne ihr Wissen ebenfalls mitgereist. Zu dritt versuchen sie nun, sich bis in die Hauptstadt durchzuschlagen. Doch auf dem Weg ins nächstgelegene Dorf werden sie von wütenden Einheimischen gefangengenommen und eingesperrt. Sie sollen dem "Roten Drachen" geopfert werden, der angeblich immer wieder die Bevölkerung terrorisiert und ihnen Hab und Gut raubt...
  • Anmerkung: Der Comic im alten Neugebauer-Stil wird auf Seite 111 als FF-Rückblende eingeführt: "Erinnerst du dich noch, Foxi? So haben wir vor sieben Jahren ausgesehen.(...)"

Pauli: Kleinsein ist keine Kleinigkeit

  • Seite 162-191 (29 Seiten + 1 Seite Intro)
  • Auch erschienen in: FF Extra 79
  • Zeichnungen: Kara
  • Inhalt: Pauli wird von einem größeren Jungen geärgert, doch bei einer Prügelei gegen ihn hätte Pauli keine Chance. Ein Mann hat das beobachtet und erzählt Pauli und Mausi, er hätte einen Supersaft gebraut, der unbesiegbar macht. Er nimmt die beiden in sein Haus mit und gibt Pauli davon zu trinken, doch dieser scheint dann plötzlich verschwunden zu sein. In Wirklichkeit hat die Tinktur Pauli auf Miniaturgröße verkleinert. Um nicht zertreten zu werden, begibt er sich in den Garten, wo er zunächst auf eine Gruppe von Ameisen trifft...