Fix und Foxi 137

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi 137
Erscheinungsdatum: 1.8.1958
Jahrgang: 6 (Cover: 7)
Anzahl der Comics: 4 (20 Seiten)
Seiten: 24
Preis: DM 0,50 öS 3,-
Beilagen/Rubriken/Besonderheiten:

Natur-Maße; Nürnberger Schere (Rätsel); Text: Abenteuer in Kleinasien (Autor NN) (7/9), 2 Seiten



Fix & Foxi 137

  • Titelbild: ? (illustriert die letzte Geschichte)


Die Pauli Familie, Teil 14/17

  • Seite (4 Seiten)
  • Zeichnungen: ?
  • Figuren: Pauli, Mutter, Paulinchen
  • Inhalt: Paulinchen hat sich wieder einmal selbstständig gemacht, aber schließlich gelangen sie und die Mutter samt Regenschirm wohlbehalten auf den Speicher. Sie machen sich Sorgen um Pauli, der inzwischen zur Dorfversammlung vorgedrungen ist. Der Bürgermeister organisiert seine Schäfchen - oder Maulwürfchen - zur Selbsthilfe-Rettungsaktion. Da kann sich Pauli nur anschließen.

Fix und Foxi

  • Seite (3 Seiten)
  • Zeichnungen: ?
  • Figuren: Fix, Foxi, Lupo
  • Inhalt: Fix und Foxi hören erbärmliches Schreien - Lupo liegt unter einem Stein! Er verspricht ihnen das Blaue vom Himmel, und sie befreien ihn mühsam. Dann will er nichts mehr davon wissen. Ein Passant (ein Bär?) mischt sich ein und spielt den Richter. Er will die Streit-Ursache rekonstruieren, Lupo muss sich noch einmal unter den Stein legen ... und jetzt alleine schauen, wie er da wieder rauskommt. Gemeinheit! Eine Falle!

Hops und Stops

  • Seite (1 Seite)
  • Zeichnungen: ?
  • Figuren: Hops, Stops, Knox
  • Inhalt: Hops und Stops üben sich im Diskuswerfen, und Knox will nicht nur zuschauen. Sein Meisterwurf landet in einer Fensterscheibe - warum rennen Hops und Stops auf einmal davon? Hinter Knox zieht ein Unwetter herauf - in Form des bulligen Hauseigentümers.

Fix und Foxi

  • Seite (12 Seiten)
  • Zeichnungen: ?
  • Figuren: Pauli, Fix, Foxi, Lupo
  • Inhalt: Das Boot, das Pauli am See besteigt, bringt ihn auf die "Insel der wunschlos Glücklichen", wo er von einem weisen Alten eine Zaubertrompete bekommt. Die lässt beim Blasen Goldstücke herausfallen, er darf sie aber nicht für sich behalten, sonst kommt er nicht nach Hause zurück. Also beglückt er alle, denen er so begegnet. Lupo beobachtet ihn, sammelt alle Goldstücke auf, die er finden kann - und will mehr, MEHR! Die Trompete!! Mit Schlafzucker (!) schafft er sich den Pauli vom Hals, dann wird getutet, was das Zeug hält - aber außer Spucke kommt bei ihm nichts heraus! Er braucht also andere Trompeter, da kommen Fix und Foxi gerade recht. Nun regnet es Gold, aber ruhebedürftige Nachbarn vertreiben sie. Sie finden Zuflucht in einer Höhle - erst jetzt erkennen Fix und Foxi, was sie da eigentlich für Lupo tun! Es naht ein einäugiger Riese mit Ziegenherde - also, vom Auge hat er nicht wirklich was, weil er zu lange in die Sonne geschaut hat. Er spürt die Anwesenheit von Eindringlingen, versperrt den Höhleneingang und stolpert dann über den Goldhaufen. Selig entschlummert er darauf nach einem ordentlichen Schlaftrunk. Wie kommen die drei wieder hinaus? Lupo hätte es fast vermasselt - erst weckt er den Riesen, dann zertrümmert er ihm die Weinflasche. Aber sie überstehen die Nacht, und Fix und Foxi gelangen aus der Höhle, indem sie sich unter die Ziegen hängen. Lupo wird vom Monster entdeckt - es beginnt mit Felsen um sich zu schmeißen. Wenigstens vertreibt es damit den Lupo, der seine Trompete nicht mehr zurückholen kann, dann stürzt der blinde Zyklop in den Abgrund. Fix und Foxi finden die Goldtrompete, und Pauli "erspielt" ihnen den wohlverdienten Lohn.
  • Anmerkung: Odysserl, schau oba! (Aus dem Altgriechischen ins Deutsche übersetzt: Wende dein Auge herab, o fintenreicher Odysseus!)