Fix und Foxi 145

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi 145
Erscheinungsdatum: 26.9.1958
Jahrgang: 6 (Cover: 7)
Anzahl der Comics: 2 (20,5 Seiten)
Seiten: 24
Preis: DM 0,50 öS 3,-
Beilagen/Rubriken/Besonderheiten:

Füllrätsel



Fix & Foxi 145

  • Titelbild: ? (illustriert die FF-Geschichte)


Fix und Foxi

  • Seite (11,5 Seiten)
  • Zeichnungen: ?
  • Figuren: Fix, Foxi, Lupo
  • Inhalt: Die Fabrik von "Dr. Ing. Qualle" ist für ein Jahr geschlossen - Lupo verschafft sich mit einer Sprengkapsel Zutritt, übernimmt das Werk und braucht jetzt nur noch Mitarbeiter - also Fix und Foxi - für die Erzeugung seiner sensationellen Vitaminpillen. Zuerst müssen die beiden aufräumen, wobei Foxi ein stinkendes Gas freisetzt, durch Zertrümmern eines Glasgefäßes. Dann wird der Ofen angeheizt, und aus dem Kessel quillt eine zähflüssige Masse - Schaumgummi! Wo man hinschaut, überall nur Schaumgummi! Die Fabrik ist voll, die Straße ist voll, der Kanal ist verstopft. Straßenreinigung und Polizei haben was dagegen, Lupo macht sich vorsichtshalber aus dem Staub. Fix und Foxi kommen darauf, dass sich die blöde Masse wie ein Teppich einrollen lässt - sie malen aufs eine Ende der Riesenschlange die Fratze von einem Ungeheuer und sind wenigstens die Hüter der Sauberkeit und des Gesetzes los. Nicht aber den Lupo, den sie ungewollt mit eingewickelt haben, und der jetzt das Monster zum Entsetzen von Fix und Foxi in Bewegung versetzt, bevor er nach Luft japsend beim Kopf herauskommt. Immer noch will er seine blöden Pillen hergestellt wissen, er kostet eine davon - sein Bauch wird immer größer, so dass er ins Krankenhaus gerollt werden muss. Als Fix und Foxi zurückkommen, treffen sie auf den wahren Eigentümer der Fabrik, der ist über den aktuellen Zustand seines Werks derart entsetzt, dass er es Fix und Foxi schenkt. Sie besuchen Lupo im Krankenhaus - der muss gerade einen Gummischlauch hinunterwürgen - Gummi! GUMMI!! Wenn er das schon hört!!

Tom und Klein Biberherz, Teil 1/4

  • Seite (9 Seiten)
  • Zeichnungen: Walter Neugebauer
  • Story: Norbert Neugebauer
  • Figuren: Tom, Klein Biberherz
  • Inhalt: Tom und Klein Biberherz machen sich auf den Weg zum Stamm von Klein Biberherz - die Schwester wurde schon vorausgeschickt. Der gemeinsame Ritt auf dem Esel ist beschwerlich, sie sind froh, dass sie an einem Flüsschen ein Kanu finden. Der Esel will auch hinein, sie versinken, da wird der arme Graue unsanft ans Ufer getreten und die Fahrt zu zweit fortgesetzt. Jetzt meldet sich der Eigentümer des Kanus, er will ihnen auf dem Esel nachreiten, der Esel will es nicht und versetzt ihm einen ordentlichen Tritt. Der immer wütender werdende Indianer traktiert unsere beiden nun mit Pfeilen, das Kanu wird durchlöchert, aber sie können sich ans Ufer retten. Glück im Unglück: das Kanu ist voller Fische, die ein köstliches Abendessen hergeben. Selig schlummern die beiden im Boot ein, das sie geflickt und wieder in den Fluss geschoben haben. Plötzlich ein Rauschen, ein Tosen ... sie stürzen über einen Wasserfall! Tom kann gerade noch das Geschenkpaket retten, alles andere ist futsch. Sie entdecken den Esel - der wirft sie aber ab. Merkwürdiges Viech! - Die Rauchzeichen von Klein Biberherz werden endlich beantwortet, da ist auch wieder der Graue, er ist diesmal lammfromm und trägt sie bis ins Indianerlager. Kein Mensch da?! Seltsam! Wenigstens sind frische Maiskolben da, Tom stirbt schon vor Hunger!