Fix und Foxi 146

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi 146
Erscheinungsdatum: 3.10.1958
Jahrgang: 6 (Cover: 7)
Anzahl der Comics: 4 (22 Seiten)
Seiten: 24
Preis: DM 0,50 öS 3,-
Beilagen/Rubriken/Werbung/Besonderheiten:

Die gute Tat der Woche; Sprichwörter



Fix & Foxi 146

  • Titelbild: ? (illustriert die Hops und Stops-Geschichte)


Tom und Klein Biberherz, Teil 2/4

  • Seite (16 Seiten)
  • Zeichnungen: Walter Neugebauer
  • Story: Norbert Neugebauer
  • Figuren: Tom, Klein Biberherz, Klein Wieselflink
  • Inhalt: Klein Wieselflinks alte Puppe scheint in zwei Richtungen zu deuten, also gehen Tom und Klein Biberherz getrennte Wege. Klein Biberherz hört den mit Tom vereinbarten dreimaligen Kuckucksruf, er will antworten, da bohren sich mehrere Pfeile in einen nahen Baumstamm. Schnell klettert Klein Biberherz auf den Baum, springt dann von Baum zu Baum, um schließlich in eine Fallgrube zu plumpsen. Ein Seil wird herabgeworfen, Klein Biberherz reißt den Werfer herunter und klettert aus der Grube hinaus. Oh! Ein feindlicher Kriegsruf! Eine Schlucht scheint unüberwindlich, aber Klein Biberherz schießt ein Ende vom Seil mit dem Pfeil in einen Baumstamm auf der anderen Seite und kann sich jetzt hinüberhanteln. Jemand durchschneidet das Seil!! Zum Glück ist er schon drüben. Er kommt ins Lager - aber da sind ja alle versammelt! Der Häuptling gratuliert seinem Sohn zur großartig bestandenen Mutprobe, dann wird Geburtstag gefeiert. - Am nächsten Morgen stehen Schießübungen unter Aufsicht von Onkel Vielfraß auf dem Programm. Tom und Klein Biberherz lenken ihn ab, sind endlich allein - aber was ist das? Ein Reh im Fangeisen? Der freche Wilderer wird mit der Lassoschlinge auf den Baum gehievt, gleich darauf aber von seinem Bruder befreit - und jetzt sind unsere beiden die Gefangenen feindlicher Kikujus. Wenn Onkel Vielfraß nicht wäre! Er vertreibt die Feinde und gibt ihnen mithilfe eines Stinktiers den Rest. Das gebratene Reh ist die willkommene Kriegsbeute. - Klein Wieselflink wird beim Blumenpflücken von einem Kikuju entführt, und Tom und Klein Biberherz folgen der Spur. Eine Hängebrücke führt direkt in feindliches Gebiet, sie durchqueren dichtes Gestrüpp und stehen vor einer finsteren Höhle.

Hops und Stops

  • Seite (3 Seiten)
  • Zeichnungen: ?
  • Figuren: Hops, Stops
  • Inhalt: Hops und Stops entdecken ihre künstlerische Ader und produzieren zwei Kunstwerke für den Wettbewerb der Maler. Stops ist recht schnell fertig, da kann Hops das Gemälde vom Freund ruhig als Palette missbrauchen und drauf herumschmieren. Keine Frage, dass Stops tags darauf den Wettbewerb mit links gewinnt!

Fix und Foxi

  • Seite (2 Seiten)
  • Zeichnungen: ?
  • Figuren: Fix, Foxi, Lupo, Pauli
  • Inhalt: Lupo lässt die Füchse großzügig in sein Motorboot einsteigen - aber das Boot gehört doch Pauli! Lupo geht über Bord - schon naht der obligate Hai! Im letzten Moment ziehen ihn Fix und Foxi wieder ins Boot und fahren zurück - der Hai ist ja immer noch da! Pauli steigt seelenruhig ins Wasser - und holt seinen Gummihai heraus.

Kalle und Pipsa

  • Seite (1 Seite)
  • Zeichnungen: ?
  • Figuren: Kalle, Pipsa
  • Inhalt: Kalle führt seinen schönen Spazierstock mit Goldknauf aus - Erbstück seines Onkels! Pipsa meint, er sei zu lang, also verkürzt ihn Kalle. Aber jetzt ist der schöne Goldknauf weg! Na klar. Unten hat der Stock ja gepasst - oben war er zu lang!