Fix und Foxi 25/1982

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi 25/1982
Erscheinungsdatum: 18.6.1982
Jahrgang: 30
Anzahl der Comics: 5
Seiten: 40
Preis: DM 2,- öS 15,- sfr 2,-
Beilagen/Rubriken/Besonderheiten:
Bastelkarton: Bernabeu-Stadion, Teil 3/3



Fix & Foxi 25/1982


Fix und Foxi: Das Test-Endspiel, Teil 2/4

  • Seite 3-8, 10-13 (10 Seiten)
  • Zeichnungen: Magdic
  • Inhalt: Nach einer torreichen ersten Spielhälfte vergißt Schiedsrichter Eusebia auf den Pausenpfiff. Nach 65 Minuten steht es zur Pause 4:3 für die Fuxholzener Auswahl, den Führungstreffer erzielte Pauli per Kopf.
  • Anmerkung: Werbe-Comic.

Fix und Foxi: Billige Möbel

  • Seite 15-19 (4,5 Seiten)
  • Zeichnungen: ?
  • Inhalt: Fix und Foxi erzählen Lupo, daß sie nach günstigen Möbeln für ihr Clubhaus suchen. Da hat Lupo eine Idee: er erzählt ihnen, daß sie es bei einer Versteigerung probieren sollen. Dorthin bringt er dann aber seinen eigenen Sperrmüll und geht verkleidet zur Auktion, um mitzubieten und so den Preis in die Höhe zu treiben. Zuerst bieten Fix und Foxi mit, dann auch andere Auktionsteilnehmer und der Preis geht in die Höhe. Doch als Lupo dann 2000 Mark bietet, durchschauen die anderen das Spiel...

Eusebia: Zugkatastrophe

  • Seite 22-27 (6 Seiten)
  • Zeichnungen: Costa
  • Inhalt: Eusebia fährt per Zug heim nach Fuxholzen. In Kuhstadt muß sie zum letzten Mal umsteigen und erkundigt sich, auf welchem Gleis sich ihr Zug befindet. Doch der Bahnbedienstete erklärt ihr, daß sie sich nicht in Kuhstadt, sondern in Kuhdorf befinde, und von da fährt kein Zug nach Fuxholzen. Omas Schlagfertigkeit löst daraufhin am Bahnhof eine Massenschlägerei aus, und dabei werden unabsichtlich Weichenstellhebel umgekippt, sodaß sogar der Verkehrsminister von dem Chaos erfährt. Schließlich gelangen so viele Züge in den Kuhdorfer Bahnhof, daß Eusebia doch noch per Zug nach Fuxholzen fahren kann.

Knox: Das ABC des Pharaos

  • Seite 29-38 (10 Seiten)
  • Auch erschienen in: FF 38/1992
  • Zeichnungen: Chierchini
  • Inhalt: Knox hält vor einem Wissenschaftlergremium einen Vortrag über den Pharao Tutti French Immun. Er behauptet, daß ein Vorfahr von ihm Privatlehrer bei diesem Pharao war. Mit einem "zeitvariablen Holographen" - einer Art Filmprojektor - führt er seinen Kollegen die damaligen Geschehnisse vor. Der Sohn des Pharaos war ein Schüler von Schulmeister Knoxis, doch dieser Lausbub hat Knoxis das Leben nicht leicht gemacht...
  • Weblink zum Comic

Lupo

  • Seite 40 (1 Seite)
  • Zeichnungen: Fecchi
  • Inhalt: Lupo ist Fußballer. Er dribbelt durch die halbe gegnerische Mannschaft und gelangt in den gegnerischen Sechzehner - doch dort steht ein Octopus im Tor.