Fix und Foxi 323

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi 323
Erscheinungsdatum: 20.2.1962
Jahrgang: 10 (Cover: 11)
Anzahl der Comics: 6
Seiten: 32
Preis: DM 0,60 öS 4,- sfr 0,70
Beilagen/Rubriken/Besonderheiten:

Fix & Foxi 323

  • Titelbild:


Tom und Klein Biberherz

  • Seite 3-11
  • Zeichnungen: Walter Neugebauer
  • Story: Norbert Neugebauer
  • Figuren: Tom, Biber, Nikodemus
  • Inhalt: Tom und Biber entdecken ein Wildpferd und wollen sich von Opa Nikodemus zeigen lassen, wie man es einfängt und zureitet. Tatsächlich gelingt es Opa, das Pferd mit dem Lasso zu erwischen - doch das Pferd entpuppt sich als stärker. Während Opa aufgibt, greifen Tom und Biber zu einer List. Sie verkleiden sich als Pferd und locken so das Wildpferd in den Korral. Nun muss Opa Nikodemus wohl oder übel in den Sattel steigen - wo er nicht lange bleibt. Damit der zweite Versuch besser klappt, bestreichen Tom und Biber den Sattel mit Leim. Nun bleibt zwar die Hose am Sattel kleben, Opa aber nicht in der Hose ... Tom und Biber streifen vergeblich ihr Pferdekostüm über, um dem Zorn des Alten zu entgehen.

Fix und Foxi: Die Löwen

  • Seite 13-19
  • Zeichnungen: Huth
  • Figuren: Fix, Foxi, Lupo, Lupinchen
  • Inhalt: Fix und Foxi haben kein Geld für den Zirkus. Als sie dort nach einem Job nachfragen, um sich den Eintritt zu verdienen, bietet man ihnen an, den Löwen Mustapha zu vertreten. Dieser - die größte Attraktion des Zirkus - ist soeben gestorben. Die Hoffnung des Direktors ruht nun auf den beiden Füchsen, und sie üben mit dem Dompteur ein paar Kunststücke. Kurz vor der Aufführung sehen sie, wie Lupo und Lupinchen heimlich über den Zaun steigen, um das Geld für den Eintritt zu sparen. Als gute Freunde verschaffen ihnen Fix und Foxi einen Logenplatz. Nun folgt ihr Auftritt: In einem Löwenkostüm bringen sie ihren Auftritt recht gut über die Runden. Nur Lupo stänkert im Publikum, ihm ist der Löwe zu harmlos. Der Direktor bittet ihn deshalb in den Käfig, um seinen Mut zu beweisen. Doch Lupos Auftritt als Dompteur wird zum Fiasko: Fix und Foxi treiben ihn schließlich in die Flucht. Der Direktor bedankt sich bei den Füchsen, die ihren Job sehr gut verrichtet haben. Als sie nach Hause gehen, sehen sie weit vor sich Lupo, der immer noch um sein Leben läuft...

Lupo: Der Apfeldieb

  • Seite 21-23
  • Zeichnungen: ?
  • Figuren: Lupo, Oma Eusebia, Onkel Fax
  • Inhalt: Onkel Fax sichert sein Grundstück mit Mauer und Stacheldraht. Oma Eusebia erklärt er, sich dadurch gegen Apfeldiebe schützen zu wollen. Oma ist das gar nicht recht, denn eigentlich sollte ihr Lupo ein paar Äpfel bei Onkel Fax "holen", da diese die besten für ihren Apfelkuchen sind. Lupo beschließt, über das Sicherheitsnetz einer Hochspannungsleitung, die über dem Grundstück verläuft, zu balancieren. Beinahe wäre er gefallen, doch schafft er es gerade noch, sicher in den Garten zu gelangen. Oma Eusebia sieht froh, wie er mit seinem Korb wieder heraufklettert und sich in luftiger Höhe zurückwagt. Zum Dank lädt sie ihn zu einem reichhaltigen Essen ein. Als sie die Äpfel begutachten möchte, sieht sie, dass der Korb leer ist. Lupo muss erschrocken zugeben, dass er vor lauter Aufregung vergessen hatte, welche zu pflücken.

Pauli: Das Schwimmbecken

  • Seite 24-25
  • Zeichnungen: Neugebauer (?)
  • Figuren: Pauli
  • Inhalt: Es ist heiß, die Sonne brennt, und Pauli schwitzt bei der Gartenarbeit. Seine einzige Erfrischung ist eine Gießkannendusche. Viel lieber würde er ein erfrischendes Bad nehmen. Er läuft zum Teich, doch der ist voller Frösche. Pauli beschließt daher, sich ein Schwimmbecken zu schaffen. Er gräbt und ackert stundenlang und füllt das Becken schließlich mit Wasser aus dem Gartenschlauch. Als er endlich ein Bad nehmen möchte, haben die Frösche schon von seinem Pool Besitz egriffen. Pauli muss wohl oder übel bei seiner Gießkannendusche bleiben.

Mischa: Die geheimnisvolle Insel, Teil 1/13

  • Seite 27-30
  • Zeichnungen: Julino
  • Figuren: Mischa
  • Inhalt: Mischa wird von Gangstern in ein Kellerverlies geworfen, in dem schon zwei andere Gefangene sitzen. Als ein weiteres Opfer hinabgebracht wird, können sie die Wächter überwältigen und fliehen. Draußen kapern sie einen Ballon und fliegen davon.

Knox

  • Seite 32
  • Zeichnungen: ?
  • Figuren: Knox
  • Inhalt: Knox steht vor dem Jahrmarktzelt von Atomax, dem stärksten Mann der Welt. Wer ihn besiegt, bekommt 100 Mark. Knox meldet sich für den Kampf, hat aber natürlich gegen den kräftigen Ringer keine Chance. Atomax wirft Knox wie eine Puppe umher. Zum Abschluss schleudert er ihn so hoch hinauf, dass Knox das Zeltdach durchbricht, einen Salto schlägt und wieder in die Manege zurückstürzt. Dabei fällt er auf Atomax, der K.O. geht. Stolz erhält Knox den Siegpreis.