Fix und Foxi 282

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi 282
Erscheinungsdatum: 9.5.1961
Jahrgang: 9 (Cover: 10)
Anzahl der Comics: 3 (26 Seiten)
Seiten: 32
Preis: DM 0,60 öS 4,- sfr 0,70 Sonderpreis Berlin DM 0,40
Beilagen/Rubriken/Werbung/Besonderheiten:

Die gute Tat S 2; Unsere Musik-Box S 3; Ausschneidefigur Foxi als Feuerschlucker (2/6) S 23;


Fix & Foxi 282

  • Titelbild:


Fix und Foxi: Die Schachmaschine

  • Seite 4-15 (11 Seiten, 2 Streifen)
  • Zeichnungen: ?
  • Figuren: Lupo, Lupinchen (!)
  • Inhalt: Lupo hat eine Schachmaschine erfunden (?), Lupinchen muss bei Professor Orlow Schach büffeln (warum wohl?!), und der Erfinder selbst bemüht sich (?) um die Finanzierung. Als "Stadtgasuhrenableser" (Gaskassier) scheitert er, ebenso als Silbermünzen-Fälscher. Erst mit den alten Möbeln aus Eusebias Speicher macht er gerade noch Kohle, bevor die Polizei kommt. Die "Schachmaschine" besteht im Wesentlichen aus einer Holzkiste, in der sich Lupinchen befindet, die inzwischen zur perfekten Spielerin gereift ist. Den Deckel bildet ein nur für Lupinchen durchsichtiger Spiegel mit Schachbrettmuster, auf dem sie die Figuren mittels Magnet bewegen kann. - Der finanzielle Erfolg von Lupo und Lupinchen ist so phänomenal, dass sie sich einen Luxusschlitten leisten können. Eines Tages wollen sie auf einer Fähre partout einen reißenden Fluß überqueren. Das Ergebnis: alles verloren! Wenigstens taugt die Schachmaschine als Rettungsboot.

Fix und Foxi: Lupinchens Solotanz

  • Seite 16-22 (6 Seiten, 3 Streifen)
  • Zeichnungen: ?
  • Figuren: Fix, Foxi, Lupo, Lupinchen
  • Inhalt: Lupinchen versucht sich als Ballettratte, und Hofballettmeister Hopsasa lässt die neugierigen Fix, Foxi und Lupo nicht einmal beim Training zusehen. Sie selbst als Eleven scheitern kläglich. Wie kann Lupo Lupinchens Soloauftritt im Theater vermasseln? Er streut Kirschkerne auf die Bühne, Lupinchen vertritt sich bei ihrem Schmetterlingstanz prompt das Bein und kann nicht mehr tanzen. Der Ersatz? Lupo als Tanzclown!

Fix und Foxi

  • Seite 25-32 (8 Seiten)
  • Zeichnungen: ?
  • Figuren: Fix, Foxi, Lupo, Lupinchen
  • Inhalt: Lupo hat eine Ferienreise nach Oberbayern gewonnen und erhält von Fix und Foxi gleich einmal ein zünftiges Outfit mit Lederhose und "Trachtenhütl". Jetzt noch eine echt oberbayerische Hirschbüchse dazu, und der Förster bzw. Wilderer vom Silberwald ist perfekt. In Oberwiesenbach angekommen, möchte Lupo gleich auf den erstbesten "Hirsch" anlegen ... Der muht zwar und gibt üblicherweise Milch, aber die (humorvollen) Einheimischen verwandeln ihn mittels echtem Geweih in einen "richtigen" Zwölfender und hetzen ihn auf Lupo. Er flüchtet ins "Hotel zum Hirschen" und wird prompt als Wilderer "verhaftet". Mit einer Maß voll "echt bayerischem Beruhigungsmittel" wird er eingeschläfert, mit einem Hirschgeweih ausgestattet und mitten im finstersten Tann ausgesetzt. Die "Wilderer" machen Treibjagd auf ihn!! Mit letzter Kraft erreicht er einen Zug, der neue Hirsche für den Zoo transportiert. Ist er das einzige Exemplar einer neuen Hirschrasse?! Nein, Lupinchen darf ihn gleich beim Zirkus abliefern.