Fix und Foxi 283

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi 283
Erscheinungsdatum: 23.5.1961
Jahrgang: 9 (Cover: 10)
Anzahl der Comics: 4 (24 Seiten, 1 Streifen)
Seiten: 32
Preis: DM 0,60 öS 4,- sfr 0,70 Sonderpreis Berlin DM 0,40
Beilagen/Rubriken/Werbung/Besonderheiten:
Bastelbogen: Foxi als Feuerschlucker (3/6) S 18
Liebe Freunde! (Freiheit für Maikäfer) S 2; Unsere Musik-Box S 3; FF-Schallplatte-Gutschein S 3; 4 x kurz gelacht. Neues aus unserer Witzkiste (Z: Hierl) S 32

Fix & Foxi 283

  • Titelbild: Dimitriadis (illustriert "Lupo als Catcher")


Lupo als Fakir

  • Seite 5-10 (5 Seiten, 4 Streifen)
  • Zeichnungen: Huth
  • Figuren: Lupo, Fix, Foxi, Lupinchen, Eusebia, Knox (im Fernsehen)
  • Inhalt: Der neue Fernseher, den Lupo sein eigen nennt, übt aufgrund des 10-teiligen Straßenfegers "Knox und seine Abenteuer" eine geradezu magische Anziehungskraft auf Fix, Foxi, Lupinchen und Eusebia aus. Wie kann er sie loswerden? Er lässt sich vom Fakir "Ramadama" inspirieren und bietet seinen (ungebetenen) Gästen Nagelbretter als Sitzgelegenheiten an. Sein eigenes "Brett" ist natürlich mit bequemem Kissen ausgestattet. Fix und Foxi schneiden für sich sowie für Lupinchen und Oma Eusebia Gummikissen zurecht, die man sich umbinden und damit dem spitzesten Nagelbrett trotzen kann. Lupo ist verwundert und nimmt Eusebias Einladung zum Kaffee am nächsten Tag an. Hätte er nicht tun sollen, denn der Sitz, auf den er gezwungen wird, ist - ein Nagelbrett. Während er seine Blessuren ausheilt, erfährt er von Lupinchen, dass Fix und Foxi auf seine Gastfreundschaft pfeifen, weil sie einen Fernseher gewonnen haben.

Fix und Foxi: Die Strassensänger

  • Seite 11-16 (5 Seiten, 2 Streifen)
  • Zeichnungen: ?
  • Figuren: Fix, Foxi, Lupo
  • Inhalt: Die Straßensänger Fix und Foxi stehen in beinhartem Wettbewerb mit Lupo, der ihnen die besten Plätze und süßesten Belohnungen wegschnappt und dann auch noch mit seinem Spezialinstrument mit Feder einfach weghüpft. Sie bringen Plakate an, auf denen sie vor Lupo als "Ungetüm vom Mars" warnen. Er wird festgenommen und im Spritzenhaus eingesperrt, sein Instrument wird vernichtet. Fix lenkt die Wachen ab, während Foxi Lupo übers Dach mittels Feuerwehrschlauch befreit. Er verkriecht sich in der Trommel und ist gar nicht erfreut, als Fix auf dem Heimweg einen tollen Marsch trommelt.
  • Anmerkung: Anscheinend ein "Jam-Comic" zum Üben, resultierend in einem undurchschaubaren Stil-Mischmasch. Roscher, Dimitriadis, Huth, Theodorou und "u" könnten alle mitgewirkt haben, müssen aber nicht. Die "Fix + Foxi Stompers" haben Schlager wie "Die süßesten Früchte" und das damals brandaktuelle "Auf Wiederseh'n" von Gus Backus im Programm. Titel nicht in Versalien, dennoch mit Doppel-s.

Lupo als Catcher

  • Seite 19-24 (6 Seiten)
  • Zeichnungen: Dimitriadis
  • Figuren: Lupo, Fix, Foxi, Lupinchen, Eusebia
  • Inhalt: Lupo tritt gegen den Berufscatcher Phantom im Ring an, Fix und Foxi betreuen ihn dabei. Derweil wird er von Oma Eusebia gesucht, damit er ihr Holz in den Schuppen schafft. Mit Hilfe von Fix und Foxi gewinnt Lupo den Kampf tatsächlich, doch bei der Siegerehrung erscheint Oma Eusebia, die ihn mit Hilfe ihres Regenschirms verdrischt, um dann einen Vertrag als Profi für Damenringkämpfe angeboten zu bekommen.

Fix und Foxi: Lupos Neugierde

  • Seite 25-31 (7 Seiten)
  • Zeichnungen: ? (u)
  • Figuren: Lupo, Fix, Foxi, Lupinchen, Eusebia
  • Inhalt: Lupo möchte unbedingt herausfinden, an welcher sensationellen Erfindung Fix und Foxi gerade basteln. Durch die Haustür lassen sie ihn nicht hinein, also versucht er es über den Garten und versinkt prompt in einem speziell für ihn vorbereiteten Sumpf, bevor er mit einer kalten Dusche entlassen wird. Er steigt über den Zaun und gerät in ein Fangeisen, aus dem ihn erst Lupinchen und Oma Eusebia befreien können. Er verschafft sich ein Lasso und fegt gleich einmal einer Dame den Hut vom Kopf. Von der Menge verfolgt, rettet er sich auf ein Dach und weiter in den Schornstein ... Jetzt nehmen Fix und Foxi ihre geheime Erfindung in Betrieb und schleudern ihn unsanft auf eine angrenzende Wiese.