Fix und Foxi 298

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi 298
Erscheinungsdatum: 29.8.1961
Jahrgang: 9 (Cover: 10)
Anzahl der Comics: 4
Seiten: 32
Preis: DM 0,60 öS 4,- sfr 0,70
Beilagen/Rubriken/Werbung/Besonderheiten:

Fix & Foxi 298

  • Titelbild:


Tom und Klein Biberherz

  • Seite 3-6 (4 Seiten)
  • Zeichnungen: Walter Neugebauer
  • Story: Norbert Neugebauer
  • Inhalt: Biber erklärt den Mäusen, die seine Feder angeknabbert haben, den Krieg. Weil er es aber nicht übers Herz bringt, eine niedliche Maus zu töten, bohrt Tom ein Loch in die Wand. Durch dieses sollen die Mäuse ins Freie gelangen. Doch leider nutzen weitere Mäuse das Loch als Eingang und fallen auch gleich über den Käse her. Dieser wird mit all den Mäusen rasch in einen Sack gesteckt und in den Fluss geworfen. Doch nun vermisst Opa Nikodemus seinen Käse ...

Pauli: Wenn Eltern eine Reise tun..., Teil 3/3

  • Seite 7-14 (7,5 Seiten)
  • Auch erschienen in: FF Super 29 (als "Alle lieben Pauli")
  • Zeichnungen: Kara
  • Inhalt: Pauli nagelt die Vorratskammer mit Brettern zu, damit die Mutter nicht hineinsehen kann. Dann versuchen er und Mausi das Haus wieder aufzuräumen. Die kaputten Möbel und das zerbrochene Geschirr kommen in einen Bollerwagen. Diesen wollen sie jetzt irgendwo im Feld auskippen. Das geht schief, weil sie immer wieder dabei erwischt werden. Pauli beschließt, die kaputten Sachen durch ein Fenster in die zugenagelte Vorratskammer zu werfen. Danach stellen sie fest, daß die aufgehängte Wäsche noch nicht trocken ist. Schnell wird unter der Wäsche ein Feuer entzündet, damit die schneller trocknet. Jetzt noch schnell den Boden schrubben. Ein paar Flecken gehen aber nicht weg, und so wird der ganze Boden mit Schmalz behandelt, weil es so schön glänzt. Nun wollen die beiden die Wäsche abhängen, aber die ist vollständig verbrannt. Schnell holt Pauli frische Wäsche und weil keine Federn mehr da sind, stopfen die beiden Gras und Blätter hinein. Zufrieden mit ihrem Werk empfangen sie die Eltern, die gerade nach Hause kommen. Die Eltern rutschen auf dem glatten Boden aus und fallen hin. Jetzt will die Mutter etwas zu essen machen und entdeckt die zugenagelte Vorratskammer. Pauli erklärt, daß er von dort Geräusche gehört habe und womöglich ein wildes Tier in der Kammer sei. Paulis Vater bricht die Kammer auf und heraus fällt alles, was Pauli und Mausi hineingeworfen hatten. Pauli fällt keine Ausrede mehr ein und ausgerechnet jetzt kommen aus dem Schlafzimmer Schmetterlinge, Käfer, Schnecken etc. hervor, die wohl im Gras und in den Blättern waren, die Pauli und Mausi in die Wäsche gestopft hatten. Als jetzt auch noch der Doktor kommt, mit der Rechnung für die Behandlung der beiden, begreifen die Eltern. Paulis Vater versohlt Pauli den Hintern und die Mutter rennt mit einem Besen hinter Mausi her.

Fix und Foxi

  • Seite 19-28 (10 Seiten)
  • Zeichnungen: ?

Mischa im Weltraum, Teil 8/31