Fix und Foxi 352

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi 352
Erscheinungsdatum: 18.9.1962
Jahrgang: 10 (Cover: 11)
Anzahl der Comics: 4
Seiten: 32
Preis: DM 0,60 öS 4,- sfr 0,70
Beilagen/Rubriken/Werbung/Besonderheiten:
Poster: 10 Jahre FF (Z: Julino) S. 16/17
Poster: Weltkarte "FF-Europa" (1/4) (Z: Julino) S. 4
Illustration "10 Jahre Hochbetrieb in der Fix&Foxi-Werkstatt" S. 2-3

Poster: 10 Jahre Fix und Foxi

Fix & Foxi 352


Tom und Klein Biberherz

  • Seite 5-9 (5 Seiten)
  • Zeichnungen: Walter Neugebauer
  • Story: Norbert Neugebauer
  • Figuren: Tom, Klein Biberherz, Nikodemus, Schmutzfuß
  • Inhalt: Tom und Biber haben die Salzheringe satt, die ihnen Opa Nikodemus ständig zum Essen serviert. Als Schmutzfuß ihnen verrät, dass Opa einen Schinken im Kamin versteckt, wollen sie sich diesen in der Nacht einverleiben. Doch Opa schlägt am Fuß der Treppe - mit Gewehr im Arm - sein Nachtlager auf. Zudem hat er den Fußboden mit Mehl bestreut, um mögliche Diebe an den Spuren entlarven zu können. Für den nächtlichen Angriff auf den Schinken zieht sich deshalb Tom auf Bibers Rat hin die alten Stiefel seines Opas an ...

Fix und Foxi: Das Mißverständnis

  • Seite 10-14, 18-21 (9 Seiten)
  • Zeichnungen: ? (Körner?)
  • Figuren: Fix, Foxi, Lupo, Eusebia, Lupinchen, Knox
  • Inhalt: Fix und Foxi erfahren von einem betrübten Lupo, dass Omas Bank total ruiniert ist. Die Füchse denken sogleich an ein Geldinstitut und halten Oma Eusebia für verarmt. Tatsächlich ist aber nur ihre Gartenbank zerbrochen, und Lupo soll sie reparieren. Sogleich starten Fix und Foxi bei Freunden und Bekannten eine Sammlung, um der "armen Oma" zu helfen. Lediglich Knox zeigt sich knauserig und spendet nichts. Inzwischen hat Lupo, der die zerbrochene Bank für nicht reparabel hält, eine Bank aus dem Stadtpark mitgenommen. Lupinchen hilft ihm beim Bemalen, anschließend sieht die Bank genauso aus wie die alte. Oma Eusebia bemerkt den Austausch nicht und ist von Lupos Arbeit angenehm überrascht. Derweil kommen Fix und Foxi mit einem Handwagen voller Spenden und übergeben die milden Gaben Lupo und Lupinchen, die vom Inhalt des Wagens begeistert sind. Später erhalten die Füchse eine Vorladung ins Rathaus. Der Bankdirektor hat sich beim Bürgermeister darüber beschwert, dass Fix und Foxi Gerüchte über den angeblichen Bankrott seines Geldinstituts verbreiten. Auch Lupo und Oma Eusebia werden vorgeladen und bestätigen die Geschichte der ruinierten Bank. Eine Zeit lang redet man nebeneinander her, ohne das Missverständnis aufklären zu können. Am Ende holen zwei städtische Bedienstete die von Lupo gestohlene Parkbank wieder ab. Oma Eusebia jagt Lupo mit erhobenem Regenschirm davon.

Mischa im Weltraum, Teil 4/6

Fix und Foxi: Die "Todesfahrt"

  • Seite 29-32 (4 Seiten)
  • Zeichnungen: Kasch
  • Story: Kasch
  • Figuren: Fix, Foxi, Lupo
  • Inhalt: Lupo möchte mit seinem Motorrad auf einem Drahtseil den Kirchturm hinauffahren. Fix und Foxi sollen ihm dabei helfen. Bis auf vier Männer, die lieber zum Preis-Angeln gehen, ist die ganze Stadt versammelt, um für 2,50 Mark Eintritt die sensationelle "Todesfahrt" bestaunen zu können. Los geht's: Lupo fährt das Stahlseil hinauf, Fix und Foxi hängen links und rechts an den Fußrasten. Kurz vorm Ziel versagen Motor und Bremsen, Lupo saust rückwärts das Seil hinab. Unten fallen Fix und Foxi herab, während Lupo rückwärts durch die halbe Stadt saust und schließlich in den Fluss stürzt. Dort sitzen die vier Angler. Einer hat soeben einen großen Fisch gefangen und freut sich schon auf den 1. Preis. Da zieht ein anderer den ohnmächtigen Lupo ans Ufer. Als er ihm das geschluckte Wasser aus dem Bauch drücken will, springt außerdem ein gewaltiger Fisch heraus, der dem Angler den Siegpokal einbringt. Fix und Foxi schaffen den noch immer nicht erwachten Lupo und die Überreste seines Motorrads in einem Karren nach Hause.