Fix und Foxi 45/1979

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi 45/1979
Erscheinungsdatum: 2.11.1979
Jahrgang: 27
Anzahl der Comics: 6
Seiten: 44
Preis: DM 1,70 öS 13,- sfr 1,80
Beilagen/Rubriken/Besonderheiten:
Bastelkarton: Schiffschaukel, Teil 4/4



Fix & Foxi 45/1979


Fix und Foxi: Folgen eines omahaften Putzkollers

  • Seite 3-7 (5 Seiten)
  • Zeichnungen: Costa
  • Inhalt: Oma Eusebia hat wieder mal einen Putzkoller. Sie möchte auch mal ordentlich im Garten fegen, und so geht sie zu Knox, der ihr einen fahrbaren Gartenbesen konstruiert. Zunächst funktioniert das noch ganz gut, aber dann verliert Eusebia die Kontrolle über das Fahrzeug. Sie rast damit quer durch die Stadt und hinterläßt eine Spur der Verwüstung...

Knox: Vorwärts zurück

  • Seite 10-16 (7 Seiten)
  • Zeichnungen: Marti
  • Inhalt: Knox sitzt hungrig in seinem Haus, denn der Strom ist ausgefallen, und da nutzt ihm auch sein Delikatessenautomat nichts. Auch ein pedalgetriebener Stromgenerator schafft keine Abhilfe, und so beschließt er, eine Küche zu bauen, in der er vom Strom völlig unabhängig ist. Mit einem Strahlenempfänger am Dach will er die Energie von fremden Sternen anzapfen. Das funktioniert auch ganz gut, bis dann schließlich ein Gewitter aufzieht...

Fix und Foxi: Adebar ist wunderbar! Teil 1/2

  • Seite 18-20, 25-29 (8 Seiten)
  • Zeichnungen: Marti
  • Inhalt: Fix und Foxi und die anderen Stadtbewohner sind traurig darüber, daß ihr Storch sein auf einem Schornstein befindliches Nest verläßt und in den Süden fliegt. Knox hat vorher einen Minisender in Adebars Gefieder versteckt, mit dem man seine Flugbahn verfolgen kann. Er stellt später fest, daß sich der Storch mitten im Meer befindet und sich überhaupt nicht bewegt. Fix und Foxi machen sich Sorgen um ihren Storch und starten in einem kleinen Hubschrauber los, um nach Adebar zu suchen. Unterwegs gibt ihnen ein Leuchtturmwärter ein Paket mit, das sie seinem Bruder auf der "Vogelinsel" vorbeibringen sollen.

Diabolino

  • Seite 31 (1 Seite)
  • Zuerst erschienen in: (FF, 60er)
  • Zeichnungen: Rinaldi
  • Inhalt: Diabolino beobachtet einen Einbrecher, der nachts ein Haus ausräumen will. Der Ganove bedient sich dann auch noch seelenruhig an der Hausbar - doch Diabolino hat vorher die Flaschen vertauscht, und so beginnt der Einbrecher, tief und fest zu schlafen...

Pauli: Auf dem Kriegspfad

  • Seite 34-40, 42-43 (8 Seiten)
  • Auch erschienen in: FF 48/1990
  • Zeichnungen: Nin
  • Inhalt: Pauli und Mausi haben beim Spielen mit Pfeil und Bogen Paulas saubere Wäsche getroffen. Sie hält Eduard einen Vortrag, er solle den beiden doch ein Spielzeug kaufen, mit dem sie auch etwas lernen können - zum Beispiel ein Mikroskop. Von der Idee ist Eduard zwar nicht ganz so begeistert, und Pauli und Mausi noch weniger, aber dennoch geht er mit den beiden in die Stadt und kauft ihnen zwei Mikroskope. Als sie dann damit in der Natur experimentieren möchten, sorgen Egon und Mecki dafür, daß aus dem friedlichen Spielen nichts wird...

Lupo

  • Seite 44 (1 Seite)
  • Zeichnungen: Fecchi
  • Inhalt: Lupo zeigt einem kleinen Jungen ganz stolz, wie er mit seiner Steinschleuder auf Dosen schießen kann. Doch der setzt völlig unbeeindruckt seine Steinschleuder an - und schießt damit ein Flugzeug ab...