Fix und Foxi 51/1980

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi 51/1980
Erscheinungsdatum: 12.12.1980
Jahrgang: 28
Anzahl der Comics: 7
Seiten: 48
Preis: DM 1,80 öS 14,- sfr 1,80
Beilagen/Rubriken/Besonderheiten:
Spiel: Die Spinne



Fix & Foxi 51/1980


Lupo: Auf die Schippe genommen

  • Seite 3-8 (6 Seiten)
  • Zeichnungen: Marti
  • Inhalt: Lupo hat das ewige Schneeschaufeln vor seinem Turm satt, und so kauft er Knox dessen neueste Erfindung ab: eine elektrisch betriebene Anti-Schnee-Matte, die den Schnee zum Schmelzen bringt. Und tatsächlich staunen Fix und Foxi wenig später über die grüne Wiese vor Lupos Turm. Da Lupo nicht daheim ist, gehen die beiden ohne ihn Rodeln, und abends treffen sie den verzweifelten Lupo in der Stadt wieder. Seltsamerweise versucht er, ausgerechnet mit Schneeschaufeln Geld zu verdienen....

Fix und Foxi: Der ungebetene Gast

  • Seite 10-17 (8 Seiten)
  • Zeichnungen: ? (Chiqui?)
  • Inhalt: Bei Fax kommt überraschend sein alter Freund Gustl zu Besuch, mit dem Fax beim Militär war. Doch schon damals war Gustl ein Schnorrer, und da er sich seit damals nicht verändert hat, setzt er sich erst mal an ihren Eßtisch. Fix und Foxi sind ebensowenig wie Fax darüber begeistert, daß Gustl ein paar Tage bei ihnen bleiben möchte...
  • Anmerkung: Deutliche Anleihen beim Donald Duck-Zehnseiter "Moderne Erziehungsmethoden" von Carl Barks (WDC 92).

Diabolino

  • Seite 18 (1 Seite)
  • Zeichnungen: Julino
  • Inhalt: Diabolino beobachtet durch ein Fenster einen alten Mann, der in seinem Haus friert, da er keine Kohle zum Heizen hat. Und so begibt sich Diabolino in seinen Ofen, um ihm dort die Hölle heiß zu machen, und schon hat es der alte Mann in seiner Stube wohlig warm.

Tom und Biberherz: Der Bär ist los

  • Seite 29-35 (7 Seiten)
  • Zuerst erschienen in: FF 34/1973 (als "Bärenlese")
  • Zeichnungen: Magdic
  • Inhalt: Schmutzfuß reizt im Zirkus einen Bären, bis dieser aus seinem Käfig ausbricht. Opa Nikodemus, Tom und Biber erklären sich bereit, für hundert Dollar den Bären wieder einzufangen. Auch Schmutzfuß will sich die Belohnung verdienen und schlüpft in ein Bärenfell. Tom und Biber graben eine Grube, die sie mit Gestrüpp tarnen. Opa Nikodemus legt sich daneben mit einem Narkosegewehr auf die Lauer. Nun holen sie einen Topf Honig, um den Bären anzulocken. Leider lockt der Honig auch Wespen an und so sind sie bald auf der Flucht vor diesen und dem Bären. Dabei geraten sie in die eigene Falle, während der Honigtopf auf dem Kopf von Opa Nikodemus landet. Aus dem Gewehr löst sich der Schuss und schickt den im Gebüsch versteckten Schmutzfuß ins Reich der Träume. Opa verschafft sich beim Bären, der ihn genießerisch ableckt, mit einem ordentlichen Kinnhaken den notwendigen Respekt. So landet der Bär wieder in seinem Käfig - und zur Strafe auch Schmutzfuß.
  • Anmerkung: Das letzte Panel fehlt bei der Originalveröffentlichung!

Pauli: Das Spielzeugland, Teil 1/2

  • Seite 36-41 (6 Seiten)
  • Zeichnungen: Kara
  • Inhalt: Beim Weihnachtsbummel haben Pauli und Mausi im Schaufenster eines Spielzeuggeschäftes einen Trommelbären entdeckt, den jeder der beiden gerne für sich hätte. Doch dann beschließen beide unabhängig voneinander, den Bären dem jeweils anderen zu schenken. Doch jemand ist ihnen zuvor gekommen: ein seltsamer Förster soll den Bären gekauft haben, um ihn ins Spielzeugland zu bringen. Pauli begibt sich im Wald auf die Suche nach dem Förster und fällt dort ebenso wie später Mausi in ein Loch. Mausi findet sich in einer völlig fremden Welt wieder und begibt sich dort auf die Suche nach Pauli und dem Bären...

Lupo: Das Voodoomännlein, Teil 2/2

  • Seite 42-47 (5,5 Seiten)
  • Zeichnungen: Marti
  • Inhalt: Nachts bricht Lupo in Knox' Haus ein, um ihm das Voodoo-Püppchen zu klauen. Er nimmt es mit nach Hause und legt sich schlafen, doch bis zum Morgen geschehen in Lupos Turm seltsame Dinge, und auch am nächsten Tag auf dem Weg zum Museum geht der Spuk weiter. Letztendlich wird Lupo vom Museumsdirektor für dieses seltene Stück doch noch gut bezahlt. Während sich Lupo erst mal eine kleine Brotzeit genehmigt, stellt das Voodoo-Männlein im Museum einigen Unfug an...

Lupo

  • Seite 48 (1 Seite)
  • Zeichnungen: Fecchi
  • Inhalt: Lupo begibt sich mit einer Schatzkarte auf die Suche nach dem erhofften Reichtum. Bei seiner Grabung findet er tatsächlich eine Truhe, und darin befindet sich ein Tresor...