Hauptseite: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 120: Zeile 120:
  
 
{|style="background-color: #eeffee"
 
{|style="background-color: #eeffee"
|'''Neuer FF-Comic der Gemeinde Nassfeld online'''<br> Im Rahmen ihrer Tourismus-Aktivitäten veröffentlicht die österreichische Gemeinde Nassfeld die Comic-Reihe "Nassfeld-Legenden". Die neue Comic-Serie erzählt Geschichten mit Fix & Foxi, die rund um das Nassfeld und den Pressegger See gemeinsam mit lokalen Helden und Bösewichten verschiedenste Abenteuer bestreiten.
+
|[[Datei:Titel-wilde-bande.jpeg|180px|center]]'''Neuer FF-Comic der Gemeinde Nassfeld online'''<br> Im Rahmen ihrer Tourismus-Aktivitäten veröffentlicht die österreichische Gemeinde Nassfeld die Comic-Reihe "Nassfeld-Legenden". Die neue Comic-Serie erzählt Geschichten mit Fix & Foxi, die rund um das Nassfeld und den Pressegger See gemeinsam mit lokalen Helden und Bösewichten verschiedenste Abenteuer bestreiten.
 
Im ersten Band "Nassfeld Legenden - Im Land der Wilden Bande" besuchen FF alte Freunde, die seit einer Weile am Nassfeld ihr zu Hause gefunden haben. Immer mit dabei natürlich Lupo und andere bekannte Fuxholzener. Prompt geraten sie auch schon in ein Abenteuer und lernen die Nassfeld Legenden und die Pramollo Wilde Bande der Erlebnismeile Nassfeld kennen.
 
Im ersten Band "Nassfeld Legenden - Im Land der Wilden Bande" besuchen FF alte Freunde, die seit einer Weile am Nassfeld ihr zu Hause gefunden haben. Immer mit dabei natürlich Lupo und andere bekannte Fuxholzener. Prompt geraten sie auch schon in ein Abenteuer und lernen die Nassfeld Legenden und die Pramollo Wilde Bande der Erlebnismeile Nassfeld kennen.
 
Als Print liegt das Heft bisher nur im Info & Servicecenter Nassfeld-Pressegger See und bei den Unterkünften der Region auf. Online kann man die Comicgeschichte bereits auf der Homepage lesen. Produziert wurde der erste Band von FF-Künstler-Veteranen wie Giuseppe de Facendis (Zeichnungen FF-Figuren), Bone Buddrus​ (Zeichnungen andere Figuren, Pauli und Hintergründe) und Jürgen Seitz (Story).
 
Als Print liegt das Heft bisher nur im Info & Servicecenter Nassfeld-Pressegger See und bei den Unterkünften der Region auf. Online kann man die Comicgeschichte bereits auf der Homepage lesen. Produziert wurde der erste Band von FF-Künstler-Veteranen wie Giuseppe de Facendis (Zeichnungen FF-Figuren), Bone Buddrus​ (Zeichnungen andere Figuren, Pauli und Hintergründe) und Jürgen Seitz (Story).

Version vom 7. Juni 2015, 22:18 Uhr

Willkommen bei Kaukapedia!

FF blicken zurück

Hallo und herzlich willkommen bei Kaukapedia, dem freien Nachschlagewerk rund um Lupo, Fix und Foxi und die Kauka-Publikationen! Im Mittelpunkt stehen bei uns die Comics und ihre Macher, generell sind aber auch andere Kauka- bzw. Fix und Foxi-relevante Themen erwünscht.

Aufgrund von Spambot-Attacken ist das Editieren von Beiträgen bei Kaukapedia nur noch angemeldeten Benutzern möglich. Das Anmeldeformular findet sich hier, die Freischaltung erfolgt schnellstmöglich durch das Kaukapedia-Team. (Wer keine "Biografie" von sich angeben möchte, kann stattdessen einen anderen Text von mindestens fünfzig Wörtern eingeben. Dieser wird als erste Version der Benutzerseite veröffentlicht, die jederzeit nachträglich editiert werden kann.


Kleine Orientierungshilfe

Lupoico.png Wusstest du …

… dass es unsere Füchse zwar nie als Comichelden, aber in den 1970er Jahren immerhin als Werbeträger für Kaugummi in die USA geschafft haben? Über die Schreibweise des Produkts kann man natürlich geteilter Meinung sein: Fix + Foxy!
Foxy.JPG

… dass Carlos Grangel, der einer der besten Kauka-Zeichner des Comicup-Studios in den 1980er Jahren war, heute zu den gefragtesten Leuten der internationalen Trickfilmbranche gehört?
CGrangelCorpsebride.jpg

… dass Sandro Costa, einer der produktivsten Kauka-Zeichner der 1980er Jahre, nicht nur ein begeisterter Flugzeugpilot ist, sondern heute auch eine eigene Luftfahrtserie im realistischen Stil zeichnet?
CostaPilot.png

… dass Rolf Kauka sich sozusagen eine eigene Version der Schlümpfe entwickeln ließ? Die 7 Schnuckel waren von 1972 bis 1974 die heimliche Hauptserie des Pepito-Magazins.
Schnuckel.jpg

… dass das „Dream Team“ Fix und Foxi 1994 mutig zum Ursprung der Alpträume reiste? Dort sahen sie auch „Elm Street“-Scheusal Freddy Krueger! (Siehe FF 19/1994, FF 20/1994 und FF 21/1994).
Freddy 1994.jpg

… dass Lupinchen in FF 44/1990 „vom Winde verweht“ wurde und danach Scarlett O'Hara und Rhett Butler begegnete?
Lupinchen 1990.jpg

FanWikiRing

FWR-Logo.png

Das Netzwerk der Fan-Wikis – der FanWikiRing – versucht, kleineren Fan-Wikis eine größere Plattform zu bieten. Auch wenn viele der kleinen Wikis einen Grundstamm treuer Mitarbeiter haben, gibt es überall noch viel Arbeit. Die Vernetzung soll das unterstützen und unter anderem potenzielle Mitarbeiter auf die jeweils anderen Wikis aufmerksam machen.
MEHR

Lupoico16.png Neuigkeiten

Neuer FF-Comic der Gemeinde Nassfeld online
Im Rahmen ihrer Tourismus-Aktivitäten veröffentlicht die österreichische Gemeinde Nassfeld die Comic-Reihe "Nassfeld-Legenden". Die neue Comic-Serie erzählt Geschichten mit Fix & Foxi, die rund um das Nassfeld und den Pressegger See gemeinsam mit lokalen Helden und Bösewichten verschiedenste Abenteuer bestreiten.

Im ersten Band "Nassfeld Legenden - Im Land der Wilden Bande" besuchen FF alte Freunde, die seit einer Weile am Nassfeld ihr zu Hause gefunden haben. Immer mit dabei natürlich Lupo und andere bekannte Fuxholzener. Prompt geraten sie auch schon in ein Abenteuer und lernen die Nassfeld Legenden und die Pramollo Wilde Bande der Erlebnismeile Nassfeld kennen. Als Print liegt das Heft bisher nur im Info & Servicecenter Nassfeld-Pressegger See und bei den Unterkünften der Region auf. Online kann man die Comicgeschichte bereits auf der Homepage lesen. Produziert wurde der erste Band von FF-Künstler-Veteranen wie Giuseppe de Facendis (Zeichnungen FF-Figuren), Bone Buddrus​ (Zeichnungen andere Figuren, Pauli und Hintergründe) und Jürgen Seitz (Story). Ein zweiter Band ist bereits in Vorbereitung und wird von FF-Veteran Peter Eberle gezeichnet werden.
Quelle


John Dixon tot
Der australische Comiczeichner erlag am 7. Mai den Folgen eines Schlaganfalls. Er wurde 86 Jahre alt. Dixon war der Schöpfer (Autor/Zeichner) des Zeitungsstrips Air Hawk, der auf Deutsch in den Taschenbüchern FF Super und Super Action sowie in Primo erschien.

Sprechblase 232.jpg
Odinson in der Sprechblase!
Nachdem Capitan Terror vorläufig (?) die Segel streichen musste, sticht nun statt seiner ein anderer Kauka-Held in See: Als Bonus zu einem Artikel von Ulrich Stampa über den katalanischen Ausnahme-Zeichner Jesús Blasco wird in Sprechblase 232 der 9-seitige Odinson-Comic "Die Bestie von der Insel" abgedruckt. Eine weitere Episode mit dem vergessenen bzw. bislang nahezu unbekannten Wikingerprinzen soll folgen. Sprechblase 232 vom Januar ist noch erhältlich.

Terror.jpg
Wird Capitan Terror weitersegeln?
JNK Media hatte eine sechsbändige Gesamtausgabe mit den Piratenabenteuern aus Primo und Zack plus Massen von unveröffentlichtem Material geplant. Trotz längerer Funkstille und des Rückzugs von Peter Wiechmann aus dem Projekt im Oktober 2014 wird die Reihe laut JNK Media fortgesetzt (Stand: April 2015).
Mehr Infos hier und hier

Georges Wolinski tot
Der französische Comiczeichner/-autor fiel am 7. Januar dem Anschlag auf die Redaktion des Satiremagazins Charlie Hebdo zum Opfer. Als sein bekanntester Comic gilt die Serie um die arme reiche junge Erbin Paulette, die er für Zeichner Georges Pichard schrieb. Sie erschien ursprünglich in den frühen 1970er Jahren im Comicmagazin Charlie Mensuel und 1971/72 auch auf Deutsch in Kaukas Pip.

Neuer "Fix & Foxi"-Sender startete am 1. Dezember
Zum Start werden erstmals die Animationsserien Miss Spider, Maggie und das Biest und Sieben kleine Monster gezeigt, außerdem Cosmo & Wanda, Urmel aus dem Eis sowie natürlich Fix & Foxi, Familie Peppercorn und Makiki. Die Füchse sollen im Programm zudem als Präsentatoren auftreten.
Quelle

Your Family Entertainment tritt Kauka-Erbe an
Im Mai 2014 erwarb die YFE von Alexandra Kauka sämtliche weltweiten Rechte an den Kauka-Charakteren. Der YFE gehören somit aktuell alle Marken- und Merchandisingrechte, aber auch Buch- und Filmrechte sämtlicher wesentlicher Charaktere des Kauka Comicosmos. Als erster Schritt ist die Umsetzung digitaler Bücher geplant, für die Zukunft ist auch die Produktion neuer TV- und Kino-Inhalte angedacht.
Quelle

Deutsche Comicforschung 2014
Der zehnte Band der Reihe Deutsche Comicforschung erschien im November 2013 und behandelt unter anderem das Thema Rolf Kauka - der lange Weg zu Fix und Foxi.
Mehr Infos

Sprech.jpg
Neues von Mischa
Zwei in den frühen 1980er Jahren unveröffentlicht gebliebene Episoden mit dem Raumfahrer (Zeichnungen: Josep Marti) sind im Januar 2013 als Beilage von Sprechblase 226 erschienen.
Mehr Infos

Comicforschung.jpg
Deutsche Comicforschung 2013
Der neunte Band der Reihe Deutsche Comicforschung erschien im Dezember 2012 und behandelt unter anderem das Thema Fix und Foxi im Ausland.

Reddition.JPG
Reddition 56 mit einem Dossier über das Leben und publizistische Werk von Rolf Kauka erschien im Mai 2012 und ist noch erhältlich.
Mehr Infos

Bone und Gemälde.jpg
Kita "Fix & Foxi" in Grünwald eröffnet - mit riesigem FF-Gemälde

Grünwald, langjähriges Domizil des Kauka-Verlags, hat eine neue Kindertagesstätte nach den beiden Füchsen benannt. Die Kita "Fix & Foxi" wurde am 12. September 2013 offiziell eröffnet. Das besondere Highlight ist ein über 3 Meter langer gemäldeartiger Leinwand-Druck, der im Treppenhaus die Wand verziert und von FF-Zeichner Bone Buddrus stammt. Die Idee, das 3,30 x 1,26 m große Bild in Form eines Gemäldes zu produzieren, stammt von Buddrus selbst, der das Werk innerhalb von nur einer Woche gestemmt hat.


Frankobelgier kompakt
Seit einigen Jahren erscheinen diverse Serien, die einst in Fix und Foxi, Lupo modern, Primo und anderen Kauka-Publikationen gastierten, in gebündelter Form als Gesamtausgaben in Form von Hardcover-Bänden mit jeweils etwa 150 bis 300 Seiten.

Bereits abgeschlossen:

Noch nicht komplett:

Angekündigt:

Absehbar: