Fix und Foxi 21/1979

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi 21/1979
Erscheinungsdatum: 18.5.1979
Jahrgang: 27
Anzahl der Comics: 4
Seiten: 44
Preis: DM 1,70 öS 13,- sfr 1,80
Beilagen/Rubriken/Besonderheiten:
Bastelkarton: Lupo als Marionette



Fix & Foxi 21/1979


Fix und Foxi: Lausbuben unter sich

  • Seite 3-4, 6-8, 10-12 (8 Seiten)
  • Zeichnungen: Fecchi
  • Inhalt: Fix und Foxi lesen Max und Moritz und amüsieren sich darüber köstlich. Doch Lupo hält dieses Buch für Kinderkram - er sagt, er geht lieber seine eigenen Streiche spielen. Das bringt Fix und Foxi auf die Idee, die Streiche von Max und Moritz mal selber auszuprobieren. Zunächst klauen sie Oma Eusebia durch den Kamin ihre Gans aus der Pfanne - doch sie glaubt, daß da sicher Lupo dahintersteckt und brät ihm wenig später eins mit dem Nudelholz über. Der war zwar an dieser Tat schuldlos, doch inzwischen hatte er sich eine Schachtel Maikäfer besorgt, mit denen er Fax einen Streich spielen wollte. Fix und Foxi nehmen ihm die Maikäfer ab und geben ihm dafür den Gänsebraten, denn sie möchten damit Knox einen Streich spielen. Der testet gerade seine Schokoladenmaikäfermanufakturmaschine und wundert sich dann, als plötzlich lebende Maikäfer aus der Maschine kommen. Fix und Foxi nehmen dann die Schokokäfer mit und legen sie Fax ins Bett - doch der vermutet ebenfalls Lupo hinter der Geschichte und verdrischt ihn. Als Lupo dann erfährt, daß Fix und Foxi hinter den Streichen stecken, wird es ihm zu bunt: als sich wenig später Fix und Foxi einer Holzbrücke nähern, sägt er eine Lücke in die Brücke...

Lupinchen: Ein Star wird geklaut

  • Seite 14-15, 18-20, 25-31 (11,5 Seiten)
  • Zeichnungen: Magdic
  • Inhalt: Lupinchen macht bei einem Gesangswettbewerb mit - und gewinnt prompt den ersten Preis und einen Schallplattenvertrag. Doch ein paar Gangster haben die Fernsehübertragung gesehen und beschließen, Lupinchen zu entführen. Sie wollen, daß Lupinchen für sie singt, sodaß sie dann den Markt mit billigen Schallplatten überschwemmen können. Sie zerren Lupinchen in ein Auto und brausen davon, doch Fix und Foxi machen sich zusammen mit dem Hund von Lupinchens Nachbarin, der zufällig in ihrem Auto saß, auf die Verfolgung. Wegen einer Notbremsung müssen sie die Verfolgung abbrechen, doch dabei fliegt der Hund aus dem Auto und landet auf dem Dach des Fluchtfahrzeugs. Die Gangster verjagen ihn zwar aus ihrer Garage, doch später kann der schlaue Hund Fix und Foxi zu dem Versteck führen. Aber dort werden die beiden dann von einem der Gangster gefangengenommen...
  • Anmerkung: Das letzte Panel ist von einem Boule & Bill-Gag entlehnt.

Pauli: Alle guten und bösen Geister, Teil 1/2

  • Seite 33-35, 38-40, 42-43 (7,5 Seiten)
  • Auch erschienen in: FF 42/1993 (als "Gut oder böse?")
  • Zeichnungen: Kara
  • Inhalt: Pauli soll zum Bäcker gehen und seinen Eltern ein Brot kaufen. Sie sagen ihm, er solle dabei aber nicht wieder so viel Unsinn wie beim letzten Mal machen, denn da hat er nämlich zuerst die Bäckersfrau ausgelacht, und später hat er sich dann bei einer Rauferei auch noch ein blaues Auge geholt. Also raten sie ihm, er solle auf seinen guten Geist hören, denn jeder Mensch hat einen guten und einen bösen Geist. Und auf den bösen Geist soll man nicht hören, denn der sagt einem immer nur Böses. Später erscheinen ihm dann seine beiden Geister und geben ihm Ratschläge. Doch egal auf welchen Geist er hört - Paulis Aktionen gehen immer nach hinten los.

Lupo

  • Seite 44 (1 Seite)
  • Zeichnungen: Fecchi
  • Inhalt: Lupo spielt Golf - doch beim Abschlag trifft er nicht den Ball, sondern immer nur den Boden. Nach zahlreichen vergeblichen Versuchen ist es dann schon finster geworden, und rund um den Ball hat sich ein tiefer Graben gebildet...