Fix und Foxi 23/1993

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi 23/1993
Erscheinungsdatum: 1993
Jahrgang: 41
Anzahl der Comics: 4
Seiten: 52
Preis: DM 2,60 öS 22,- sfr 2,80
Beilagen/Rubriken/Besonderheiten:





FF 41-23.jpg


Fix und Foxi: Der goldene Turm von Kulangoo, Teil 2/2

  • Seite 3-13, 17-27 (22 Seiten)
  • Zeichnungen: Fecchi
  • Story: Seitz
  • Inhalt: In letzter Sekunde kann Elefant Kala Nag vereiteln, dass Fix, Foxi und Sabu dem Angriff des Riesentigers zum Opfer fallen. Unterdessen gelingt es Knox, einen Ventilator zum Flugschrauber umzubauen, mit dem er aus dem Zeltlager des Maharadscha entkommt und zugleich heillose Verwirrung stiftet. Im Zuge der aufkommenden Panik gerät der indische Großfürst in einen gefährlichen Katarakt, wo die ruchlose Kali-Hexe ihn zwar vor dem Sturz ins Gefälle bewahrt, hierfür aber sogleich erhöhte Ansprüche an den gesuchten Kulangoo-Schatz geltend macht. Sabu und die Zwillinge finden zwischenzeitlich den Prof und hören kurz darauf das Gezeter der beiden unfreiwilligen Wassersportler. Kala Nag zieht sie mit einem von Sabu zugeworfenen Seil hinfort von der bedrohlichen Gratkante und ans rettende Ufer. Sabu macht unmissverständlich klar, dass auch er den legendären Schatz sucht, allerdings in der Absicht, ihn unter das ausgebeutete, in der Trockenzeit darbende Volk zu verteilen. In der Vergessenen Stadt des Schlangenkultes angelangt, stellen der Herrscher und die Hexe erneut unter Beweis, dass sie sich den potentiellen Reichtum nicht nehmen lassen werden. Doch der von Kala Nag vertriebene Tiger taucht als Retter in der Not auf und führt Sabu nebst seinen Fuxholzner Freunden zum goldenen Turm. Es dauert aber nicht lange, bis auch die zwei böswilligen Schatzsucher den Turm erreichen, der von einem silberhaarigen Weisen gehütet wird. In ihrer Gier beanspruchen der Maharadscha und seine Beraterin den Inhalt des Turmes für sich. Der Weise sagt den beiden dies mit einem listigen Lächeln zu und wendet sich an unsere Freunde, denen er verspricht, dass es den armen Bauern bald besser gehen wird. Während der Großfürst und die Zauberin das Tor zum goldenen Turm aufziehen und unter gewaltigen Massen von Büffeljauche begraben werden, bricht die Regenzeit an, die den dörrenden Feldern der unterjochten Bauern zu neuem Wachstum und üppiger Ernte verhilft.

Pauli: Die schüchterne Su

  • Seite 30-36 (7 Seiten)
  • Zuerst erschienen in: FF 32/1981
  • Zeichnungen: Kara
  • Inhalt: Pauli zeigt Mausi aufgeregt einen Brief, den er erhalten hat: seine Brieffreundin aus dem Fernen Osten hat ihren Besuch angekündigt. Er und Mausi sind voll freudiger Erwartung, denn die dortigen Mädchen sind nicht frech und aufsässig und wollen vor allem die Männer verwöhnen. Doch schon auf dem Heimweg vom Bahnhof stellt sich heraus, daß es die kleine Su ist, die sich von den beiden verwöhnen lassen will...

Fix und Foxi: Der schlafende Held

  • Seite 38-49 (12 Seiten)
  • Zuerst erschienen in: FF 43/1986 (als "Lupo: Keiner kämpft feiner")
  • Auch erschienen in: Lupo 2/2009 (als "Lupo: Der schlafende Held")
  • Zeichnungen: Mainou
  • Inhalt: Lupo träumt, ein mittelalterlicher Minnesänger zu sein, der als Hofnarr Arbeit beim schändlichen Faxus findet. Dieser hat sich widerrechtlich den Thron angeeignet, um das einfache Volk auszunehmen, derweil im Kerker die Prinzen Fix und Foxi ihrer Befreiung harren...
  • Anmerkung: Bei der Lektüre der Geschichte denkt man fortwährend, dass gleich Pippin (vom selben Zeichner) um die Ecke kommen müsste.

Lupo

  • Seite 51 (1 Seite)
  • Zeichnungen: Fecchi
  • Inhalt: Dank einer Luftpumpe und eines soliden Stöpsels gelingt es dem Petrijünger Lupo, aus seinem frischgeangelten Winzfisch einen kapitalen Fang zu machen.