Fix und Foxi 32/1972

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi 32/1972
Erscheinungsdatum: 4.8.1972
Jahrgang: 20
Anzahl der Comics: 7
Seiten: 40
Preis: DM 1,20 öS 9,- sfr 1,50
Beilagen/Rubriken/Werbung/Besonderheiten:
Panorama: Rettet die Pelztiere, Der Emu



Fix & Foxi 32/1972


Jo-Jo

Fix und Foxi: Der Unsichtbare

  • Seite 4-11
  • Zeichnungen: Vandemeulebroucke
  • Anmerkung: Der Zeichner macht hier nicht zum letzten Mal Werbung für Primo und die Pichelsteiner.

Lupinchen: Hauptsache ausländisch

Tom und Biberherz: Banditen vom Faß

  • Seite 19-25 (7 Seiten)
  • Auch erschienen in: FF 24/1980 und FF 11/2007 (jeweils als "Ein Solo zu zweit")
  • Zeichnungen: Vandemeulebroucke
  • Inhalt: Tom und Biber belauschen eine Banditenbande, die einen Banküberfall in Dingstown plant. Sie warnen den Sheriff, der die Bürger alarmiert. Aber keiner will dem Sheriff beistehen. Weil ihm Tom und Biber, die ihre Hilfe anbieten, zu jung sind, will er per Telegraph die Armee zu Hilfe rufen. Doch die Banditen kappen die Leitung, bevor die Meldung durchkommt. Nun sollen Tom und Biber die Soldaten aus Fort Union holen. Tom wird aber von den Banditen gefangengenommen und an einen Baum gefesselt. Ein Wagen mit Whiskyfässern kommt den Banditen gerade recht - sie überwältigen den Fahrer und leeren den Whisky in den Fluss. Sie verstecken sich in den Fässern, um auf diese Weise heimlich in die Stadt zu kommen. Inzwischen hat Biber Tom losgeschnitten. Sie machen den Banditen auf dem Kutschbock unschädlich und nehmen seinen Platz ein - die Fahrt geht nun nicht nach Dingstown, sondern nach Fort Union.

Schnieff und Schnuff

Lupo: Der auf"dring"liche Wecker

Pauli: Das Geheimnis von Schloß Grauenfels, Teil 11/12

  • Seite 33-36 (4 Seiten)
  • Auch erschienen in: FF Album 12
  • Zeichnungen: Kara
  • Inhalt: Pauli klopft an die Mauer und tatsächlich antworten Onkel Hubert und Mausi. Sie entdecken einen losen Stein, den sie aus der Mauer lösen. Onkel Hubert und Mausi klettern in den Tunnel, während Pauli sich in der Zelle unter dem Bett versteckt. Der falsche Onkel, Julius und Toni betreten die leere Zelle und untersuchen die Öffnung in der Mauer. Hinter ihrem Rücken huscht Pauli zur Gittertür und sperrt sie zu. Die Öffnung ist für die Gauner zu klein, aber Julius ist stark genug, die Mauer zu durchbrechen. Durch den Tunnel machen sie sich auf den Weg ins Freie.