Fix und Foxi 24/1980

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi 24/1980
Erscheinungsdatum: 9.6.1980
Jahrgang: 28
Anzahl der Comics: 7
Seiten: 48
Preis: DM 1,80 öS 14,- sfr 1,80
Beilagen/Rubriken/Besonderheiten:




Fix & Foxi 24/1980


Fix und Foxi: Das sind ja schöne Manieren

  • Seite 3-8 (6 Seiten)
  • Zeichnungen: Costa
  • Inhalt: Eusebia hat Fix und Foxi zu sich eingeladen, und das hat einen Grund: Tante Agata ist zu Besuch und möchte die beiden unbedingt kennenlernen. Doch sie ist über die vermeintlich schlechten Manieren der beiden entsetzt, und auch Lupinchen und Lupo versucht sie wider deren Willen besseres Benehmen beizubringen...
  • Anmerkung: Mit Tante Agata, dem Aussehen nach eine Schwester Eusebias, taucht eine weitere Verwandte der FF-Familie auf.

Lupo: Der Große Preis

  • Seite 10-12, 14-16, 18 (7 Seiten)
  • Zeichnungen: Costa
  • Inhalt: Lupo sieht ein Plakat, das ein Autorennen mit selbstgebauten Go-Karts ankündigt. Da der 1. Preis 1000 Mark beträgt, macht sich Lupo gleich an die Arbeit und baut ein kleines, grünes Go-Kart. Auf dem Weg zu seiner ersten Probefahrt im Wald begegnet er Lupinchen, die mit einem Puppenwagen an dem Rennen teilnehmen möchte. Lupo hat für sie nur Spott und Hohn übrig, doch seine eigenen Testfahrten verlaufen dann alles andere als unproblematisch...

Diabolino

  • Seite 22 (1 Seite)
  • Auch erschienen in: FF 48/1985
  • Zeichnungen: Julino
  • Story: Julino
  • Inhalt: Diabolino im Wilden Westen. Hier sieht er einen Bankräuber kurz vor Betreten der Bank. Schnell tauscht er den Revolver aus. Als der Bankräuber dann in der Bank damit schießen will, kommt lediglich eine Fahne mit dem Wort "PENG" aus dem Revolver.
  • Anmerkung: In der Bank sieht man verschiedene Steckbriefe. Auf dem ersten werden Fix und Foxi gesucht (Belohnung 3000 $), auf dem zweiten ist Eusebia zu sehen (Belohnung 4000 $) und auf dem dritten Bild sieht man Lupo, für den es die höchste Belohnung gibt, nämlich 5000 $.

Tom und Biberherz: Ein Solo zu zweit

  • Seite 28-34 (7 Seiten)
  • Zuerst erschienen in: FF 32/1972 (als "Banditen vom Faß")
  • Auch erschienen in: FF 11/2007
  • Zeichnungen: Vandemeulebroucke
  • Inhalt: Tom und Biber belauschen eine Banditenbande, die einen Banküberfall in Dingstown plant. Sie warnen den Sheriff, der die Bürger alarmiert. Aber keiner will dem Sheriff beistehen. Weil ihm Tom und Biber, die ihre Hilfe anbieten, zu jung sind, will er per Telegraph die Armee zu Hilfe rufen. Doch die Banditen kappen die Leitung, bevor die Meldung durchkommt. Nun sollen Tom und Biber die Soldaten aus Fort Union holen. Tom wird aber von den Banditen gefangengenommen und an einen Baum gefesselt. Ein Wagen mit Whiskyfässern kommt den Banditen gerade recht - sie überwältigen den Fahrer und leeren den Whisky in den Fluss. Sie verstecken sich in den Fässern, um auf diese Weise heimlich in die Stadt zu kommen. Inzwischen hat Biber Tom losgeschnitten. Sie machen den Banditen auf dem Kutschbock unschädlich und nehmen seinen Platz ein - die Fahrt geht nun nicht nach Dingstown, sondern nach Fort Union.
  • Anmerkung: Neu koloriert, Sprechblasen neu eingepasst, Text selbst kaum verändert, ein Panel fehlt.

Fridolin: Rummel beim Einkaufsbummel

  • Seite 35-41 (7 Seiten)
  • Auch erschienen in: FF 51/1987
  • Zeichnungen: Nadal
  • Inhalt: Daggi ist mit Pieps und Fridolin auf Einkaufstour in der Stadt, doch letzterer verursacht in jedem Geschäft Ärger. Also setzen ihn Daggi und Pieps in eine Eisdiele und bestellen ihm eine Riesen-Portion Eis, damit sie ihre Einkäufe ungestört erledigen können. Doch in der Eisdiele geht der Ärger dann erst richtig los...

Pauli: Kommt Zeit, kommt Rat

  • Seite 43-47 (4,5 Seiten)
  • Zeichnungen: Nin
  • Inhalt: Die Familie Baumeister möchte wieder mal zu Onkel Hadubald und Tante Rosine auf Besuch fahren. Um den Bus am nächsten Morgen um 7.00 Uhr nicht zu versäumen, stellt Eduard den Wecker und stellt vorsichtshalber zusätzlich noch die Uhrzeit um eine halbe Stunde vor. Doch auch Paula und Pauli stellen - ohne voneinander zu wissen - den Wecker ebenfalls um eine halbe Stunde vor. Und so erreicht die noch ganz schläfrige Familie Baumeister am nächsten Morgen die Bushaltestelle um eineinhalb Stunden zu früh...

Lupo

  • Seite 48 (1 Seite)
  • Zeichnungen: Fecchi
  • Inhalt: Lupo findet beim Strandspaziergang eine Muschel. Als er sie an sein Ohr hält, hört er zunächst nichts - bis er die Antenne ausfährt...