Fix und Foxi Sonderheft Sommer 1974

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi Sommer
Erscheinungsdatum: 1974
Anzahl der Comics: 9
Seiten: 64
Preis: DM 2,20 öS 16,- sfr 2.80
Beilagen/Rubriken/Werbung/Besonderheiten:
8 Grußkarten-Motive von Kara auf den Seiten 52/53.



Fix und Foxi Sommer 1974 (© Kauka)


Fix und Foxi: Ins Wasser gefallen

  • Seite 4-13
  • Zeichnungen: Mainou
  • Inhalt: Das geplante Badewochenende weiß Überraschungsgast Lupo den fuchsigen Brüdern zu versalzen, indem er Fax mittels einer im Garten weggeworfenen Bananenschale zu Fall bringt. Beim Abtransport des Fußkranken zur Liegestatt kommt es zu weiteren Stürzen, Einklemmungen und Blessuren. Der herbeigerufene Dr. Wimmer renkt Onkelchen zwar wieder ein, verordnet jedoch strikte Bettruhe. Was der nicklige Fax so richtig genießt, indem er seine drei Pfleger mit Sonderwünschen und gleichzeitigen Racheaktionen schikaniert. Am Sonntagfrüh endlich platzt Lupo der Kragen, und er zeigt Fix und Foxi mitsamt dem unbequemen Patienten die lange Nase.

Pauli: Kleines Mißverständnis

  • Seite 16-21
  • Auch erschienen in: FF 35/1987 (als "Irren ist (un)menschlich")
  • Zeichnungen: Kara
  • Inhalt: Egon hat Pauli auf seinem Weg zu Mimi abgefangen und ins Reich der Träume geschickt. Als er Mimi trifft, offenbart diese, einen starken Mann zu suchen. Egon malt sich gedanklich aus, welche Schlepp-Arbeiten ihn womöglich erwarten, vertröstet Mimi damit, Pauli zu informieren, und begibt sich an dessen Wiederbelebung. Kurz darauf liest er auf einem Plakat, dass auf dem heutigen Sommernachtsball das schönste Mädchen und der stärkste Junge mit einem Preis bedacht werden. Frischmotiviert eilt er daraufhin zu Mimi zurück und darf dort bis zur totalen Erschöpfung Holz hacken, während es dem noch leicht beduselten Pauli bei Limo und Kuchen erheblich besser ergeht.

Fix und Foxi: Fax, der Mäusekiller

  • Seite 24-30
  • Zeichnungen: ?
  • Inhalt: Bei der Kaffeetafel im Garten füttert Fax eine possierliche Maus an, die er jedoch wenig später des Annagens verdächtigt, als sein geliebter Tabaksbeutel ein ausgefranstes Loch aufweist. Während die Maus ins Haus flüchtet, erwacht in Fax zornentbrannte Jagdlust. Mit dem zu lange ungenutzten Armeerevolver erlegt er zwar nicht die Maus - jedoch in loser Folche so manchen wichtigen Haushaltsgegenstand.

Eusebia: Das Krokodil

  • Seite 31
  • Zeichnungen: Huth
  • Inhalt: Hops erschreckt, als Krokodil verkleidet, die teppichklopfende Eusebia. Ein zooentlaufenes echtes Krokodil kassiert kurz darauf die Prügel des Lebens von der sich erneut gefoppt fühlenden Oma.

Tom & Biber: Die Kundschafter

  • Seite 36-51 (16 Seiten)
  • Zeichnungen: Robert Neugebauer
  • Inhalt: Jack, der Kundschafter von Fort Kartusch, bittet seinen Freund Nikodemus um Hilfe. Weil Opa die Farm während der Erntezeit nicht verlassen kann, schickt er Tom und Biber los. Auf der Poststation erfahren sie, dass die Sugarfood-Indianer das Kriegsbeil ausgegraben haben. Kurz vor Fort Kartusch setzt die Postkutsche die beiden ab, da werden sie auch schon von Indianern angegriffen, aber von Jack gerettet. Einem Indianer gelingt es, das Pulvermagazin des Forts zu sprengen - und schon beginnt der erste Angriff. Jack und Tom beschleichen das Indianerlager, fallen aber in die Hände der wachsamen Indianer und landen am Marterpfahl. Biber, der ihnen heimlich gefolgt ist, kann sie in der Nacht befreien. Am nächsten Morgen werden sie von den Indianern eingeholt, da taucht plötzlich Opa Nikodemus auf - gemeinsam verschanzt man sich auf einem Hügel. Bald geht ihnen die Munition aus, aber da trifft auch schon die Kavallerie zur Rettung ein.

Diabolino

  • Seite 54-55
  • Zeichnungen: Murek
  • Inhalt: Diabolino mag nicht dulden, dass freche Kinder Möwennester ausnehmen und sich die Eier am Lagerfeuer aufbraten. Er schiebt ihnen Krokodilseier unter, denen beim Aufschlagen beißwütige Jungtiere entschlüpfen.

Eusebia: Die Torte

  • Seite 57-59
  • Zeichnungen: Murek
  • Inhalt: Eusebia kauft - wie seltsam... - ihre Geburtstagstorte beim Stadtkonditor ein und fährt sie auf dem Dach ihres 'Sebimobils' heim. Dort angelangt, kommt allein Fax durch den Bremsvorgang in den vollen Genuss des cremigen Prachtstücks...
  • Anmerkung: Kurzer Gastauftritt von Mutter Baumeister (?)

Lupo: Petri Heil!

  • Seite 60
  • Zeichnungen: ?
  • Inhalt: Meeresfischer Lupo zieht mit einer gewöhnlichen Angel einen kapitalen Wal an Land.

Hops: Der Retter

  • Seite 61
  • Zeichnungen: Huth
  • Inhalt: Hops lockt, auf Stelzen stehend, den schwimmunbegabten Igelfreund zu sich in den Bergsee und führt ihm dort am eigenen Leib seine Rettungsschwimmerkünste vor.


Das vollständige Umschlagbild