Fix und Foxi 43/1981

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix und Foxi 43/1981
Erscheinungsdatum: 16.10.1981
Jahrgang: 29
Anzahl der Comics: 7
Seiten: 48
Preis: DM 2,00 öS 15,- sfr 2,00
Beilagen/Rubriken/Besonderheiten:




Fix & Foxi 43/1981


Fix und Foxi: Ferien auf dem Bauernhof

  • Seite 3-9 (7 Seiten)
  • Zeichnungen: Totaro
  • Inhalt: Da die Familie knapp bei Kasse ist, beschließen Eusebia, Fax, Fix, Foxi, Knox, Lupinchen und Lupo, einen Arbeitsurlaub auf dem Bauernhof zu verbringen, denn dort hat man für einen halben Tag Arbeit kostenlose Verpflegung und Unterbringung. Am ersten Morgen teilt der Bauer die Arbeit ein: Knox soll die Kühe melken, Fix und Foxi sollen mit dem Traktor Kartoffeln holen, Lupinchen soll die Schweine füttern, und so weiter. Doch alle stellen sich dabei ziemlich ungeschickt an - mit einer Ausnahme, denn Eusebia hilft in der Küche mit...

Lupo: Ein Job beim FC Wadenkrampf

  • Seite 10-12, 14-16, 18 (7 Seiten)
  • Zeichnungen:
  • Inhalt: Fix, Foxi und Lupo stellen sich beim F.C. Wadenkrampf als Fußballer vor und können gleich an einem Trainingsspiel teilnehmen. Doch vor allem Lupo zeigt weder als Feldspieler noch als Tormann gute Figur, und so wird er vom Trainer gleich wieder hinausgeworfen. Fix und Foxi bringen den völlig niedergeschlagenen Lupo nach Hause - doch sie staunen nicht schlecht, als er am nächsten Morgen in einem Wagen mit Chauffeur vorfährt und behauptet, er hätte einen Vertrag als Profifußballer unterschrieben...

Eusebia: Schlußverkauf

  • Seite 20-24 (5 Seiten)
  • Zeichnungen: Costa
  • Inhalt: Eusebia holt ihr Erspartes aus dem Sparstrumpf und geht mit Lupinchen zum Sommerschlußverkauf. In dem Kaufhaus herrscht natürlich großer Andrang, und so muß sich die resolute Eusebia erst mal gegen die anderen Kundinnen durchsetzen...

Knox: Das Wettermaschinchen

  • Seite 26-31 (5,5 Seiten)
  • Zeichnungen: Nebot
  • Inhalt: Knox hat eine Art Sonnenschirm erfunden, der als Klimaautomat dem Träger sein gewünschtes persönliches Wetter erzeugt. Der Bürgermeister ist von dieser Erfindung so angetan, daß er Knox erlaubt, den Automaten im Kirchturm einzubauen, um so das Wetter in der Stadt jederzeit steuern zu können. Und bald darauf freuen sich die Bewohner über das sommerliche Schönwetter, während es außerhalb der Stadtgrenze regnet. Doch plötzlich fliegt ein Greifvogel in den Kirchturm und betätigt ein paar Schalter...
  • Anmerkung: Die blonde Dame auf Seite 27 kennen wir schon aus "Lupo hat's erwischt" (Z.: Fecchi) aus FF 44/1980, die Paus-Vorlage befindet sich dort auf Seite 7.

Pauli: Echte Talente

  • Seite 33-36, 38-40 (7 Seiten)
  • Zeichnungen: Kara
  • Inhalt: Pauli und Mausi beschließen, einen Regisseur zu finden, den sie mit ihrem schauspielerischen Talent überzeugen möchten. In der Stadt sehen sie tatsächlich einen Mann, bei dem es sich um einen Filmregisseur handeln soll. Doch der ignoriert all ihre dramaturgischen Bemühungen und geht regungslos weiter. Schließlich dringen sie in sein Haus ein und spielen ihm einen Überfall vor. Der Mann macht mit, doch plötzlich läßt er die beiden durch eine Falltür in den Keller fallen. Dort entdecken Pauli und Mausi einen geheimen Raum voller Kostbarkeiten...
  • Anmerkung: Teil 2 der lose zusammenhängenden "Schauspieler-Trilogie".

Fix und Foxi: Die Schatztaucher, Teil 1/2

  • Seite 42-47 (5,5 Seiten)
  • Zeichnungen: Marti
  • Inhalt: Fix und Foxi machen mit ihrem Onkel Fax Strandurlaub. Doch Fax hat ihnen verboten, mit dem Schlauchboot aufs Meer hinauszufahren, denn dort soll ein Seeungeheuer sein Unwesen treiben und schon einige Schiffe versenkt haben. Mit einem Trick gelingt es Fix und Foxi, ihren Onkel abzulenken, und so steigen sie in ihr Boot und fahren zu einer kleinen Insel mit einem Leuchtturm. Sie haben auch ihre Taucherausrüstungen mit, denn dort soll das Wrack einer versunkenen spanischen Galeone liegen. Die beiden tauchen hinab und finden tatsächlich am Meeresgrund das alte Schiffswrack...

Lupo

  • Seite 48 (1 Seite)
  • Zeichnungen: Fecchi
  • Inhalt: Lupo sucht in seinem Turm verzweifelt nach etwas Eßbarem, und da er sonst nichts findet, landet sein Sparschwein in der Pfanne...